Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Cornelius "Corrie" Sanders im Kurzporträt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cornelius Corrie Sanders im Kurzporträt

20.10.2010, 16:27 Uhr | t-online.de

Corrie Sanders (Foto: imago)Corrie Sanders (Foto: imago) Über Cornelius Corrie Sanders sagt eine Statistik viel aus: Seine Kämpfe dauerten im Schnitt 3,7 Runden. Sein Spitzname ist "Sniper", der Heckenschütze, der so schnell zuschlägt, dass der Gegner es nicht mitbekommt. Bekannt wurde er in Deutschland am 8. März 2003. Damals verdrosch er den haushohen Favoriten Wladimir Klitschko in Hannover, ehe der wusste, wie ihm geschah. Innerhalb von dreieinhalb Minuten lag der Ukrainer vier Mal auf dem Boden.

Mit dem Sieg hatte sich der Südafrikaner überraschend den WBO-Schwergewichtstitel gesichert. Ihn selbst traf das auch unvorbereitet, eigentlich hatte er zu diesem Zeitpunkt ein ganz anderes Ziel: Er wollte Golfprofi werden. "Golfen war mir eigentlich immer wichtiger", sagt er, niemals habe er daran gedacht, Box-Weltmeister zu werden. "Ich gehe nicht in den Ring, um zu boxen. Ich gehe in den Ring, um so schnell wie möglich wieder rauszukommen", sagt er.

Einige Kritiker meinen, die Tatsache, dass Sanders Weltmeister werden konnte, zeige nur, dass es damals nicht sehr gut bestellt war um das Schwergewichts-Boxen. Sanders galt nie als ein Kämpfer, der sich im Training aufopferte – aufgrund seiner schnellen Hände hatte der Rechtsausleger das auch lange Zeit nicht nötig.

Als sich seine Karriere dem Ende zuneigte, versuchte er, seinen Preis in die Höhe zu treiben. In Hamburg stand er vor Gericht, weil er sich aus einem Vertrag herausklagen wollte, bei dem er aus seiner Sicht unter Wert vermarktet wurde. Er verlor den Prozess, und schon bald war nicht mehr viel zu hören von dem ehemaligen Polizisten. Er gab seinen WBO-Titel ab, bevor er ihn im Ring verlor - so wollte er noch mehr Kämpfe mit höheren Börsen aushandeln. Seinen letzten Kampf bestritt er im Dezember 2004, als er gegen Alexei Varakin durch K.o. gewann.

Cornelius "Corrie" Sanders

The Sniper

Geburtstag

7. Januar 1966

Geburtsort

Pretoria/Südafrika

Nationalität

südafrikanisch

Aktive Zeit

1989-2004

Kämpfe

43

Siege

40

K.o.s

30

Unentschieden

--

Niederlagen

3

Trainer

Harold Volbrecht

Titel / Erfolge
Laufbahn im Zeitraffer

Seinen ersten Profikampf bestritt Sanders am 9. Februar 1989, der für ihn sehr typisch verlief: Er gewann gegen seinen Landsmann King Kong Dyubele mit einem Schlaghagel in der ersten Runde.

Zwischen März und August 1990 bestritt er drei Kämpfe, die er allesamt in der ersten Runde beendete. Im November des gleichen Jahres bestritt er seinen ersten großen Kampf in den USA, diesmal brauchte er acht Runden, um gegen Steve Zouski zu gewinnen.

Erst am 21. Mai 1995 verlor er seinen ersten Kampf gegen Nate Tubbs nach einem glatten K.o. in der zweiten Runde. Es war Sanders` 24. Kampf.

Am 8. März 2003 siegte Sanders überraschend gegen Wladimir Klitschko. Durch den technischen K.o. in der zweiten Runde war er WBO-Weltmeister.

Am 24. April 2004 verlor er jedoch gegen Vitali Klitschko. Kurz vor dem Ende brach der Referee den ungleichen Kampf ab, Sanders war aber kein einziges Mal zu Boden gegangen.

zurück zur Boxen-Hall of Fame

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Freizügig 
So lasziv hat man Beatrice Egli noch nie gesehen

Das Schlager nicht gleich brav bedeutet, beweist Beatrice Egli nun in ihrem Musikvideo. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Samsung Haushaltsgeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. von OTTO

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal