Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen - Mittelgewicht: Abraham will die USA erobern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mittelgewicht  

Abraham will die USA erobern

17.02.2010, 14:50 Uhr | dpa

Will die USA erobern: Arthur Abraham (Foto: imago)Will die USA erobern: Arthur Abraham (Foto: imago) Weltmeister Arthur Abraham will das Box-Jahr am Samstagabend in Basel siegreich beenden, um danach das Box-Mekka in Übersee zu erobern. "Wir streben einen Vereinigungskampf in den USA an", kündigte Promoter Wilfried Sauerland bereits an, obwohl der IBF-Weltmeister im Mittelgewicht seine sechste Titelverteidigung gegen Herausforderer Wayne Elcock (Großbritannien) noch gar nicht gewonnen hat. Objekt der Sauerland-Begierde ist 2008 Kelly Pavlik, Titelträger der Verbände WBC und WBO im Mittelgewicht.

Von Ali bis Tyson

Erster Kampf Abrahams im Ausland

"Mein Ziel ist es, große Kämpfe in Amerika zu bestreiten. Insofern ist unser Nachbarland Schweiz ein erster guter Schritt", sagte der in 24 Kämpfen ungeschlagene Abraham. Der 27 Jahre alte Berliner steigt zum ersten Mal im Ausland in den Ring. Auch für den 33 Jahre alten Herausforderer ist das Duell in Basel der erste Auftritt außerhalb Großbritanniens. Der britische Mittelgewichts-Champion aus Birmingham hat von 20 Profikämpfen 18 gewonnen. "Ob ich nun zu Hause, in Deutschland oder in der Schweiz kämpfe - das ist egal. Ich komme hierher, um diesen Kampf zu gewinnen und mir den Gürtel zu holen. Das ist das einzige, was zählt", meinte Elcock zuversichtlich.

Abraham: "Er kann hauen"

Abraham will sich seine Pläne aber nicht von Elcock durchkreuzen lassen. "Er kann hauen, ich nehme meinen Gegner sehr ernst. Aber ich habe hart trainiert in den letzten Monaten, am Samstag werde ich bei 100 Prozent sein", kündigte Abraham an. "Ich habe Arthur genau studiert. Ich glaube, dass ich Chancen habe, zu siegen", entgegnete Elcock.

Pflichtverteidigung im Frühjahr

Einmal noch will Abraham nach seiner Titelverteidigung in Basel in Europa in den Ring steigen, dann soll der K.-o.-König nach den Plänen seines Promoters die USA erobern. "Die nächste Pflichtverteidigung werden wir im nächsten Frühjahr noch in Europa bestreiten. Danach wollen wir gegen den Sieger des Kampfes Pavlik gegen Taylor boxen", verkündete Sauerland. Pavlik hatte Weltmeister Jermain Taylor (USA) im September entthront, am 16. Februar kommt es in Las Vegas zum Rückkampf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Sparen Sie bis zu 70 % im Sale bei TOM TAILOR

Schnappen Sie sich jetzt Winterjacken & Mäntel, Jeans, Pullis u. v. m. extrem günstig bei TOM TAILOR. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal