Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Arslan wehrt Wilsons Angriff souverän ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WBA-WM im Cruisergewicht  

Arslan wehrt Wilsons Angriff souverän ab

17.02.2010, 14:50 Uhr | dpa

WBA-Weltmeister Firat Arslan (re.) trifft Herausforderer Darnell Wilson voll (Foto: dpa)WBA-Weltmeister Firat Arslan (re.) trifft Herausforderer Darnell Wilson voll (Foto: dpa) Auf äußerst beeindruckende Art und Weise verteidigte das Konditionswunder Firat Arslan seinen Weltmeistertitel im Cruisergewicht nach Version des Weltverbandes WBA. In der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle landete der 37-Jährige bei seiner ersten freiwilligen Titelverteidigung einen einstimmigen Punktsieg gegen seinen tapferen, aber jederzeit chancenlosen US-amerikanischen Herausforderer Darnell Wilson. Alle drei Punktrichter sahen Arslan nach zwölf absolvierten Runden mit 117:111 Punkten vorn. Der Deutsch-Türke hatte am 24. November 2007 in Dresden überraschend Wilsons Landsmann Virgil Hill dessen WM-Titel abgenommen.

Am Ziel seiner Träume Arslan verprügelt Hill
Videos Die letzten Kämpfe von Wladimir Klitschko

Nie frühzeitig nachlassen

Vor 5200 Zuschauern in der Schleyerhalle kam Wilson, dem Arslan nach dem Gefecht noch ausführlich Lob und Respekt für einen tollen Fight zollte, zu selten gegen die massive Doppeldeckung des Lokalmatadors durch, um dem bis in die Haarspitzen austrainierten Muskelpaket den WM-Gürtel abnehmen zu können. Arslan löste die Aufgabe gegen seinen zuvor 20 Mal per K.o. erfolgreichen Widersacher mit Bravour und baute eine Bilanz auf 29 Siege in 33 Profikämpfen aus. Der Sieger betonte anschließend jedoch, bis zum letzten Gong auf der Hut gewesen zu sein, um nicht doch noch den gefürchteten "Lucky Punch" seines Gegners einzustecken: "Er war bis zum Schluss gefährlich", so Arslan im ZDF.

Video: Vom Cut bis zum Tod
Zum Durchklicken Die Schwergewichts-Champions im Überblick
Von Ali bis Tyson

Alles gegeben

Wilson, der im 33. Kampf als Profi seine siebte Niederlage (bei 23 Siegen und drei Unentschieden) hinnahm, stand allerdings auch kurz vor dem K.o., hatte sich in seinem Bemühen um die nicht zu findende Lücke in Arslans Verteidigung sichtlich müde geboxt. Zudem zierten deutliche Schwellungen unter beiden Augen das Gesicht des 33-Jährigen.

Weltmeisterin Graf knockt Brasilianerin aus

Vor Arslans Erfolg verteidigte Doppel-Weltmeisterin Alesia Graf ihren WM-Gürtel nach WIBF- und GBU-Version souverän gegen Rosillette dos Santos. Sie siegte gegen die Brasilianerin mit technischem K.o. in der fünften Runde.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal