Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Klitschko kämpft um neuen Ruhm in alter Heimat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

Klitschko kämpft um neuen Ruhm in alter Heimat

17.02.2010, 14:50 Uhr | t-online.de

Wladimir Klitschko ist fit für den Kampf gegen Tony Thompson. (Foto: ddp) "Moin, Moin", grüßte Wladimir Klitschko die rund 250 Zuschauer in einem Hamburger Sportkaufhaus. Der 32 Jahre alte Sonnyboy weiß einfach, wie man Sympathien sammelt. "Es ist schön, wieder zu Hause zu sein", sagte er und zeigte sein strahlendstes Zahnpasta-Lächeln. Öffentliches Showtraining stand auf dem Programm, die letzte PR-Maßnahme für den WM-Kampf am Samstag in der Hansestadt gegen Herausforderer Tony Thompson.

Den Kampf können Sie am Sonntagmorgen (13. Juli) als Video in voller Länge oder als Zusammenfassung bei t-online.de sehen.

Foto-Show Pressetraining Klitschko und Thompson

Comeback-Zeitpunkt offen Vitali Klitschko boxt gegen Samuel Peter
Videos Die letzten Kämpfe von Wladimir Klitschko

Große Show und großer Sieg versprochen

"Es geht um alles oder nichts", verkündete Klitschko: "Ich werde am Samstag eine große Show und einen großen Sieg zeigen." Zuletzt war ihm das nicht gelungen. Für seinen Punktsieg am 23. Februar im Box-Mekka Madison Square Garden gegen Sultan Ibragomow (Russland) kassierte Klitschko bei den Amerikanern überwiegend negative Kritiken. Er holte sich zu seinem IBF-Gürtel zwar auch noch den WBO-Titel, als große Pay-TV-Attraktion konnte er sich mit den zwölf Runden in den USA aber nicht durchsetzen.

Titel verteidigt Felix Sturm bleibt Weltmeister
Zum Durchklicken Die besten Fotos vom WM-Kampf Sturm gegen Griffin

Zurück nach Hamburg

Also wieder Hamburg. Ein kluger Schritt zurück zu den Wurzeln. An einem Herbsttag 1996 wurde der frischgebackene Olympiasieger Wladimir mit seinem Bruder Vitali auf einem Segelschiff im Hamburger Hafen als Zugang von Universum Box-Promotion von Manager Klaus-Peter Kohl vorgestellt. Im November schlug er vor 600 Zuschauern bei seinem Profidebüt den Mexikaner Fabian Meza nach 1:35 Minuten der ersten Runde K.o.

Video: Vom Cut bis zum Tod

"Der Champ kommt heim"

Zuletzt kletterte er im März 2000 in Hamburg in den Ring. "Der Champ kommt heim" lautet das Motto. RTL lässt Klitschko in einem Trailer durch die Stadt spazieren: Iranische Teppichhändler grüßen ihn im Vorbeigehen in der Speicherstadt, Kinder bitten ihn um ein Autogramm an der Kleinen Alster. "Ich fühle mich als Hamburger, die Stadt ist meine zweite Heimat", sagt Klitschko, und das meint er wirklich ernst. Schließlich hat er sich erst vor kurzem hier ein Haus gekauft: "Hamburg ist mein Wohnsitz und wird es bleiben."

Klitschko ist überall ein Sportstar

Dass Klitschko Weltbürger ist, verrät das T-Shirt von Trainer Emanuel Steward. Die Fahnen der Ukraine, Deutschlands, Russlands und der USA sind dort abgedruckt. Dr. Steelhammer ist ein globaler Sportstar. Acht Millionen Euro soll er angeblich einschließlich aller Nebengeräusche für den Kampf gegen Thompson verdienen, der in 100 Ländern gezeigt wird. Sein Gegner muss sich mit 500.000 Euro zufrieden geben.

Thompson glaubt an seine Chance

Doch der 36 Jahre alte Vater von sieben Kindern ist nicht nach Hamburg gekommen, um die Opferrolle auszufüllen. Thompson glaubt an seine Chance. Schon im Juli 2007 trat der in 32 Kämpfen nur einmal bezwungene Amerikaner als Spielverderber auf, als er auch in Hamburg im Kampf um das Herausfordererrecht für Klitschko Luan Krasniqi ausknockte. "Ich habe die Rolle des Außenseiters gerne gespielt", sagt Thompson, "aber jetzt bin ich bereit für eine neue Rolle: die des Champions."

Zum Durchklicken Die Schwergewichts-Champions im Überblick
Von Ali bis Tyson

Die letzten 13 Boxkämpfe von Wladimir Klitschko im Überblick:
Foto-Show W. Klitschko vereinigt die Gürtel gegen Ibragimow (Feb. 2008)
Foto-Show Wladimir Klitschko besiegt Lamon Brewster (Juli 2007)
Foto-Show Wladimir Klitschko besiegt Ray Austin (März 2007)
Foto-Show Wladimir schickt Calvin Brock auf die Bretter (Nov. 2006)
Foto-Show Wladimir knockt IBF-Weltmeister Chris Byrd aus (April 2006)
Foto-Show Wladimir gewinnt gegen Peter nach Punkten (Sept. 2005)
Foto-Show Wladimir schickt Eliseo Castillo auf die Bretter (April 2005)
Foto-Show Wladimir gewinnt gegen DaVarryl Williamson (Okt. 2004)
Foto-Show Wladimir geht in Las Vegas gegen Brewster k.o. (April 2004)
Foto-Show Wladimir knockt Danell Nicholson aus (Dezember 2003)
Foto-Show Wladimir Klitschko gegen Fabio Moli (August 2003)
Foto-Show Wladimir geht gegen Corrie Sanders k.o. (März 2003)
Foto-Show Wladimir verteidigt gegen Jameel McCline seinen WBO-Titel (Dez. 2002)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal