Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen - Weltergewicht: Margarito verprügelt Cotto

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltergewicht  

Margarito verprügelt Cotto

17.02.2010, 14:50 Uhr | t-online.de

Herausforderer Antonio Margarito (li.) ist gegen WBA-Weltmeister Miguel Angel Cotto auf dem Weg zum Titelgewinn (Foto: Reuters)Herausforderer Antonio Margarito (li.) ist gegen WBA-Weltmeister Miguel Angel Cotto auf dem Weg zum Titelgewinn (Foto: Reuters) Antonio Margarito hat Miguel Angel Cotto als WBA-Weltmeister im Weltergewicht entthront. Der Mexikaner gewann den mitreißenden Kampf vor 10.477 Zuschauern in Las Vegas durch K.o. in der elften Runde. Ringrichter Kenny Bayless sprach anschließend vom besten Fight, dem er je als Unparteischer beigewohnt habe.

"Vor diesem Jungen haben sich alle jahrelang weggeduckt", bemerkte anschließend Star-Promoter Bob Arum. Nach dem Schlagfeuerwerk, an dem auch Cotto fleißig beteiligt war, wüssten nun alle Beobachter, warum selbst Legende Floyd Mayweather junior acht Millionen US-Dollar Börse nicht reizten, um sich mit Margarito zu messen. "Jetzt kann er sagen: Kommt her!", setzte Arum nach.

Erste Niederlage für Cotto

In seinem 43. Kampf als Profi feierte Margarito nicht nur auf beeindruckende Weise seinen 37. Erfolg. Vor allem entriss der "Tornado von Tijuana" dem zuvor ungeschlagenen Cotto nicht nur den WM-Gürtel, sondern den Nimbus der Unschlagbarkeit.

Videos Die letzten Kämpfe von Wladimir Klitschko
Video: Vom Cut bis zum Tod

Cotto zunächst stärker

Dabei hatte der Puerto Ricaner in der ersten Phase des Kampfes noch schneller und beweglicher gewirkt und Margarito scheinbar leicht in Schach gehalten. "Doch in der sechsten Runde merkte ich, wie er schwächer wurde. Und da ich stärker wurde, wusste ich, dass meine Zeit gekommen war", beschrieb Margarito die Wendemarke der Auseinandersetzung. "Ich habe immer meiner Vorbereitung vertraut."

Aufwärtshaken läutet die Wende ein

Außerdem habe ihn Cotto nie wirklich verletzt. Im Gegenteil: Plötzlich spuckte der schnell konternde und kombinierende Weltmeister Blut. Das floss ihm außerdem aus der Nase. In der siebten Runde hatte ein Aufwärtshaken den 27-Jährigen schwer erschüttert, gefolgt von weiteren präzisen Rechten. Cotto wankte. Das Publikum raste. "Ich habe meiner Ecke angekündigt, ihn k.o. zu schlagen. Und das habe ich getan", erklärte Margarito.

Zum Durchklicken Die Schwergewichts-Champions im Überblick
Von Ali bis Tyson

Das Handtuch fliegt

Runde zehn brachte Cotto noch so gerade hinter sich, aber deutlich erschöpft und gezeichnet. Eine letzte Kombination in Runde elf überstand der nunmehr unaufhörlich blutende Puerto Ricaner dann nicht mehr. Er sank beim zweiten Niederschlag aufs Knie. Ins Aufstehen und Anzählen durch Bayless flog aus Cottos Ecke das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe.

Nun gegen de la Hoya?

"Jetzt ist Zeit für Antonio gekommen, Geld zu verdienen", sagte Arum nach dem Kampf. Für seinen Schützling schwebt ihm nun ein Kräftemessen gegen Oscar de la Hoya vor. Eigentlich hätte der Golden Boy gegen Cotto den letzten Kampf seiner Karriere machen sollen. Doch nun ist Margarito am Drücker. Und der 30-Jährige hätte auch nichts gegen einen Kampf einzuwenden: "Oscar ist einer der besten Boxer."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal