Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Huck will dorthin, wo Murat bereits ist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EM im Weltergewicht/IBF-WM im Cruisergewicht  

Huck will dorthin, wo Murat bereits ist

17.02.2010, 14:50 Uhr | dpa

Supermittelgewichtler Karo Murat (Foto: imago)Supermittelgewichtler Karo Murat (Foto: imago) Großer Kampfabend in der Bielefelder Seidenstickerhalle: Supermittelgewichtler Karo Murat verteidigt erstmals seinen EM-Titel, nach dem Marco Huck im Cruisergewicht greift. An der Besteigung des WM-Throns hatte sich der 23-Jährige Ende 2007 verhoben.

Vier Jahre Altersunterschied

Murat, Schützling von Trainer Ulli Wegner, trifft auf den Spanier Gabriel Campillo. "Er ist ein sehr beweglicher und sehr schneller Mann. Aber ich bin hoch konzentriert und werde gewinnen", sagte der in 17 Kämpfen unbesiegte Murat vor dem Fight. Sein vier Jahre älterer Gegner hat 17 von 18 Kämpfen gewonnen.

Videos Die letzten Kämpfe von Wladimir Klitschko
Video: Vom Cut bis zum Tod

Monrose seit fünf Jahren unbesiegt

Wie Murat möchte sich auch Huck zu Europas Bestem krönen. In seinem letzten Fight am 17. Mai 2008 gegen den Slowaken Frantisek Kasanic zog sich der "Käpt'n" einen Kieferbruch zu. Nun fordert Huck Titelverteidiger Jean Marc Monrose aus Frankreich heraus. Monrose verlor nur seinen ersten Kampf als Profi: gegen Landsmann Omar Bellouati am 10. Oktober 2003 in Paris.

Zum Durchklicken Die Schwergewichts-Champions im Überblick
Von Ali bis Tyson

Bruch des Kiefers ist ausgeheilt

Huck gab sich zuversichtlich: "Alles ist bestens verheilt. Ich bin bereit für den Kampf. In Bielefeld habe ich schließlich noch etwas gutzumachen", so der gebürtige Serbe. Der frühere Kickbox-Weltmeister hat von seinen 22 Kämpfen nur einen verloren: am 29. Dezember 2007 - ebenfalls in Bielefeld - gegen den US-amerikanischen IBF-Weltmeister Steve Cunningham.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal