Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Lewis würde nur gegen Bowe in den Ring steigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Lewis würde nur gegen Bowe in den Ring steigen

17.02.2010, 13:50 Uhr | t-online.de

Lennox Lewis ist bereit zum Comeback. (Foto: Reuters)Lennox Lewis ist bereit zum Comeback. (Foto: Reuters) Lennox Lewis ist zu einem Comeback bereit – und das sogar ohne dafür eine Kampfbörse zu verlangen. Doch es ist nicht Vitali Klitschko, gegen den der Ex-Weltmeister in den Ring steigen will.

Lewis möchte Riddick Bowe noch einmal vor die Fäuste bekommen. „Um diesen Kerl zu verprügeln würde ich noch einmal in den Ring zurückkehren. Ich würde ihn sogar für umsonst verprügeln.“

Eintrittskarten Hier gibt es Tickets für den nächsten Klitschko-Kampf

Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Letztes Duell in Seoul 1988

Die beiden Schwergewichtsboxer standen sich 1988 im Olympischen Finale gegenüber. Lewis gewann und beide Athleten wechselten danach zu den Profis. Doch zu einem erneuten Aufeinandertreffen kam es nicht. Bowe wollte nicht noch einmal gegen den Briten kämpfen.

Vitali Klitschko vs. Samuel Peter
Vitali Klitschko vs. Samuel Peter

WBC-Gürtel lieber im Abfall entsorgt

Negativer Höhepunkt dieser Verweigerungshaltung war der Verzicht des US-Amerikaners auf seinen WBC-Titel Anfang 1993. Wenige Monate zuvor hatte sich Bowe diesen und den der IBF und WBA mit einem Punktsieg gegen Evander Holyfield erkämpft. Vor laufenden TV-Kameras warf Big Daddy den WBC-Gürtel in eine Mülltonne. Bowe verteidigte danach seine anderen beiden Titel gegen Michael Dokes und Jesse Ferguson, bevor er sie gegen Holyfield verlor.

Wladimir Klitschko vs. Tony Thompson
Wladimir Klitschko vs. Tony Thompson
Foto-Show Die besten Bilder Wladimir Klitschko vs. Thompson

Bowe im Vorprogramm von Wladimir Klitschko

1996 erklärte Bowe nach zwei Disqualifikationssiegen gegen Andrew Golota seinen Rücktritt. 2004 und 2005 kehrte er für jeweils einen Kampf in den Ring zurück. Im Vorprogramm von Wladimir Klitschkos Duell mit Hasim Rahman wird der mittlerweile 41-Jährige am 13. Dezember ein weiteres Comeback geben.

Wladimir Klitschko Rahman ist "eine wahnsinnige Herausforderung"

Vitali Klitschko hofft auf Revanche gegen Lewis

Lewis hatte 2003 nach seinem Sieg gegen Vitali Klitschko seinen Rücktritt erklärt. Der Brite gewann damals, weil sein Kontrahent wegen eines Cuts über dem linken Auge vom Ringrichter aus dem Kampf genommen wurde. Seitdem hofft Dr. Eisenfaust auf eine Revanche. Doch selbst der Anreiz auf eine große Börse haben den 43-jährigen Lewis bisher nicht umstimmen können.

Foto-Show Lennox Lewis besiegt Vitali Klitschko

Videos Die letzten Kämpfe der Klitschko-Brüder

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal