Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Susianna Kentikian: Die "Killer Queen" bleibt ungeschlagene Weltmeisterin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Fliegengewicht  

Die Killer Queen bleibt ungeschlagene Weltmeisterin

17.02.2010, 13:50 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Alte und neue Boxweltmeisterin im Fliegengewicht: Susianna Kentikian (Foto: dpa)Alte und neue Boxweltmeisterin im Fliegengewicht: Susianna Kentikian (Foto: dpa) Susianna Kentikian ist weiter Weltmeisterin im Fliegengewicht der Frauen nach Version der Verbände WBA und WIBF. Die 21-Jährige besiegte in Halle die Russin Anastasia Toktaulowa klar nach Punkten und verließ somit auch in ihrem 23. Profikampf als Siegerin den Ring. Für die Gegnerin der Killer Queen war es im ebenfalls 23. Fight die zehnte Niederlage.

Toktaulowa ist aber weiterhin GBU-Weltmeisterin im Fliegengewicht, da dieser Titel in Halle nicht auf dem Spiel stand.

Foto-Show Die Killer Queen besiegt Anastasia Toktaulowa

Eintrittskarten Hier gibt es Tickets für den nächsten Klitschko-Kampf

Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Einstimmiges und klares Urteil

Kentikian versuchte von Beginn an Druck zu machen und konnte einige Treffer landen. Doch viele ihrer Angriffe gingen zu oft ins Leere. Toktaulowa konnte daraus zunächst aber kein Kapital schlagen. Erst gegen Mitte des Kampfes hatte sich sich besser eingestellt und nutzte nun auch ihre Reichweitenvorteile. Doch nur für kurze Zeit konnte die 31-jährige Herausforderin das Duell bestimmen. Dann deckte die Killer Queen ihre Kontrahentin wieder mit Schlägen ein. Am Ende sahen alle drei Punktrichter Kentikian vorn (98:92, 99:92 und 99:91).

Kentikian: "War im Kopf nicht frei"

Völlig zufrieden war Kentikian allerdings nicht. "Ich war im Kopf nicht frei. Jede Runde war schwierig. Ich muss in Zukunft Angriff und Kontrolle noch besser koordinieren", sagte sie nach dem Kampf.

Erste Niederlage für Tajbert

Eine der größten deutschen Box-Hoffnungen musste dagegen im Vorprogramm eine bittere Pleite einstecken. Der 26 Jahre alte Superfedergewichtler Vitali Tajbert scheiterte beim Griff nach der Europameisterschaft über zwölf Runden einstimmig nach Punkten (112:117, 112:117, 113:115) an Titelverteidiger Sergej Guljakewitsch aus Weißrussland. Für den zuvor in 17 Profi-Kämpfen ungeschlagenen Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Athen war es die erste Niederlage.

Videos Die letzten Kämpfe der Klitschko-Brüder

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal