Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Holyfield und die Frage des Charakters

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

Holyfield und die Frage des Charakters

17.02.2010, 13:50 Uhr | t-online.de, dpa

Let the games begin: Holyfield (li.) gegen Walujew (Foto: Reuters)Let the games begin: Holyfield (li.) gegen Walujew (Foto: Reuters) Heute Abend steigt in Zürich der - zumindest auf dem Papier - wohl spektakulärste Boxkampf des Jahres. Auch wenn Klitschko-Manager Bernd Bönte den Fight zwischen Nikolai Walujew und Evander Holyfield als ein "Desaster für den Sport" einordnet, die Zuschauer und Fans des behandschuhten Faustkampfes freuen sich darauf. Mit einer Milliarde TV-Zuschauern in 100 Ländern wird gerechnet.

Für Holyfield geht es bei dem Kampf nicht nur um jede Menge Geld. Der "Box-Opa" will im Alter von 46 Jahren noch einmal Weltmeister werden - und damit einen Meilenstein in der Geschichte des Boxens aufstellen.

Böse Provokation Haye mit Klitschkos Kopf in der Hand

Video-Zusammenfassung
Der ganz Kampf im Video

"Boxen im Altersheim", "komplette Farce"

Es sei alles eine Frage des Charakters und nicht des Alters, sagte Holyfield, der bereits viermal Champion war. Kritiker allerdings haben nur Hohn und Spott für das Duell übrig, sprechen von "Boxen im Altersheim" und "kompletter Farce". Andere sorgen sich um die Gesundheit Holyfields. Dagegen wollen die Befürworter dem Spektakel sogar eine historische Dimension abgewinnen.

Foto-Show Die besten Sportler-Sprüche des Jahres 2008

Sauerland macht gute Stimmung

"Der Kampf ist ein herausragendes Ereignis: Holyfield war schon viermal Schwergewichts-Weltmeister. Und mit Nikolai Walujew steht ihm der größte Schwergewichts-Champion aller Zeiten gegenüber", schwärmte Promoter Wilfried Sauerland, für dessen Stall der 35-jährige Walujew die Fäuste schwingt.

Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Unvergessene Kämpfe von Evander Holyfield

Doch wie viel von dem alten Holyfield steckt noch im aktuellen? Der "einzig Wahre", wie sein Spitzname "The Real Deal" großspurig verspricht - hat den Zenit seines Boxer-Lebens lange überschritten. Der einstige Champion aus der Generation um Mike Tyson, Lennox Lewis und Michael Moorer dominierte die 1990er Jahre. Unvergessen ist der Eklat aus dem WM-Rückkampf mit Tyson, als dieser ihm in der dritten Runde ein Stück aus dem rechten Ohr biss, woraufhin Herausforderer Iron-Mike disqualifiziert und für ein Jahr gesperrt wurde.

Holyfield bekommt in den USA keine Lizenz

"Holyfield ist eine Box-Legende. Es ist großartig, dass wir ihn noch einmal nach Europa holen konnten", sagt Sauerland. Während dem Amerikaner in dessen Heimat die Box-Lizenz von einigen US- Bundesstaaten verweigert wird, sieht der deutsche Ringarzt Walter Wagner kein Problem. "Holyfield hat Werte wie ein 35-Jähriger", behauptet er.

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Warten auf den einen erlösenden Schlag

Walujews Trainer Alexander Simin stimmt das Publikum auf ein eher betuliches Duell ein. "Holyfield wird sehr effektiv mit seinen Kräften umgehen", prophezeit Simin. "Er weiß, dass er nach Punkten nicht gewinnen kann. Also wird er auf einen Fehler von Nikolai warten und auf diesen einen Schlag setzen." Dass ausgerechnet der Ring-Pensionär den russischen Riesen zu Boden gehen lässt, scheint jedoch zweifelhaft.

Walujew redet Holyfield stark

"Ich bin auf Sieg eingestellt. Wie ich das mache, spielt keine Rolle", tönt Walujew, der sich Ende August gegen John Ruiz (USA) den WBA-Gürtel zurückgeholt hatte. "In Russland gibt es einen Spruch: Seine Fähigkeiten kann man nicht versaufen. Und da ich davon ausgehe, dass er nicht trinkt, wird er seine Fähigkeiten nicht verloren haben", redet der 145-Kilo-Gigant seinen Herausforderer stark.

Holyfield: "Ich boxe nicht wegen der Börse"

Den Vorwurf, die ausgehandelte Kampf-Börse in Höhe von rund 650.000 Dollar für die Unterhaltszahlungen an seine elf Kinder erboxen zu müssen, weist der Amerikaner von sich: "Wenn ich erst Weltmeister bin, ist genug Zeit, über Geld zu reden. Ich boxe nicht mehr wegen der Börse", verkündet Holyfield. Er gewann 42 seiner 53 Profikämpfe, neun verlor Holyfield.

George Foreman hält den Rekord

Sollte Walujew in seinem 52. Kampf die zweite Niederlage erleiden, würde Holyfield seinen Landsmann George Foreman als ältesten Weltmeister ablösen. Der Texaner hatte im November 1994 Michael Moorer durch K.o. bezwungen und damit zwanzig Jahre nach dem Verlust des WM-Titels im Alter von 45 Jahren den Gürtel zurückerobert.

Was halten Sie von dem Kampf Holyfield vs. Walujew? Wird es ein Spektakel oder doch nur eine Farce? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels und schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Vom Cut bis zum Tod
Foto-Show Die besten Bilder Wladimir Klitschko vs. Thompson (Juli 2008)
Foto-Show Wladimir Klitschko bezwingt Sultan Ibragimow (Februar 2008)
Foto-Show Wladimir Klitschko besiegt Lamon Brewster (Juli 2007)
Foto-Show Wladimir Klitschko trainiert im "Stanglwirt" (Juni 2007)
Foto-Show Wladimir Klitschko besiegt Ray Austin im Schnelldurchgang (März 2007)
Foto-Show Wladimir Klitschko schickt Calvin Brock auf die Bretter (Nov. 2006)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal