Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Maskajew fordert Vitali Klitschko auf zu kämpfen statt zu heulen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

Maskajew zu Vitali Klitschko: Kämpfen statt heulen

17.02.2010, 13:50 Uhr

Oleg Maskajew (l.) fordert Vitali Klitschko zur Verteidigung seines WBC-Titels auf. (Fotos: ddp/imago)Oleg Maskajew (l.) fordert Vitali Klitschko zur Verteidigung seines WBC-Titels auf. (Fotos: ddp/imago) Vor der Titelverteidigung ist nach der Titelverteidigung. Noch hat Vitali Klitschko seinen WBC-Kampf gegen Juan Carlos Gomez nicht gewonnen, da wird bereits darum gekämpft, wer sein übernächster Gegner sein wird. Der Verband hat Oleg Maskajew bestimmt. Doch gegen die Verfügung, innerhalb von 120 Tagen gegen den Ex-Champion boxen zu müssen, hat Klitschko Klage beim Internationalen Sportgerichtshof CAS eingereicht.

Das hat Maskajew auf den Plan gerufen. Der Russe sieht Vitali in der Pflicht und fordert in einem offenen Brief den Weltmeister auf: "Vitali, hör auf rumzuheulen und lass uns kämpfen."

Übernächster Gegner Klitschko klagt beim CAS
Klitschko gegen Gomez Erstes verbales Scharmützel

Zwei Jahre WBC-Weltmeister

Doch damit nicht genug - Maskajew kratzt noch weiter an Klitschkos Ehre. "Du sagst, Du willst gegen Arreola, Haye oder Dimitrenko kämpfen. Ich kann Dich verstehen. Denn von denen hat noch keiner einen Top-Ten-Boxer besiegt." Maskajew hatte im August 2006 den WBC-Titel mit einem K.-o.-Sieg gegen den US-Amerikaner Hasim Rahman gewonnen. Nach einer erfolgreichen Titelverteidigung verlor der Russe den Gürtel im März 2008 an Samuel Peter. Dieser gab dann sieben Monate später gegen Klitschko nach der achten Runde auf. Er habe damals gegen Peter mit einer Rückenverletzung geboxt, sagte Maskajew. Doch wenn er den mehrfach angesetzten Kampf erneut abgesagt hätte, hätte er den Titel aberkannt bekommen.

Vitali Klitschko vs. Samuel Peter
Vitali Klitschko vs. Samuel Peter

Videos Die letzten Kämpfe der Klitschkos

Beinahe ein Kampf im letzten Jahr

Klitschkos Argument, er müsse nicht zwei Pflichttitelverteidigungen in Folge machen, will Maskajew so nicht hinnehmen. Denn er hätte dies ebenfalls machen sollen. Als Dr. Eisenfaust nach vierjähriger Pause in den Ring zurückkehren wollte, seien die Verträge von dem damaligen Titelträger bereits unterschreiben gewesen. Alleine Klitschkos Signatur sei nie auf das Papier gekommen.

"Du kannst weglaufen, aber du kannst dich nicht verstecken"

In dem offenen Brief erinnerte Maskajew seinen langjährigen Rivalen auch an ihr erstes Aufeinandertreffen bei einem Armee-Amateurturnier im Jahre 1990. Damals gewann er in der ersten Runde, nachdem die Klitschko-Ecke das Handtuch geworfen hatte. Der Unterlegene behauptet, dass dies wegen einer Verletzung geschehen sei. Maskajew hingegen ist sich sicher, dass der amtierende WBC-Champion deshalb nicht gegen ihn antreten wolle. Und mit den Worten des legendären Weltmeisters Joe Lewis versprach er: "Du kannst weglaufen, aber Du kannst dich nicht verstecken."

Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal