Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen - Schwergewicht: Interview mit Ruslan Chagaev

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WBA-Weltmeisterschaft im Schwergewicht  

Chagaev: "Ich bin und bleibe der Weltmeister"

17.02.2010, 13:50 Uhr | t-online.de

Das Interview führte Jens Bistritschan

14. April 2007: Ruslan Chagaev (re.) besiegt Nikolai Walujew. (Foto: imago)14. April 2007: Ruslan Chagaev (re.) besiegt Nikolai Walujew. (Foto: imago) Am 14. April 2007 besiegte Ruslan Chagaev als erster und bisher einziger Boxer den russischen Riesen Nikolai Walujew. 115:113, 117:111 und 114:114 werteten die drei Punktrichter, der Usbeke sicherte sich den WBA-Gürtel (Der Kampf in Bildern). Die geplante Revanche im Juli 2008 kam nicht zu Stande, Chagaev riss sich im Training die linke Achillessehne. Wegen der längeren Pause erklärte die WBA ihn zum Weltmeister im Wartestand, Walujew holte sich mit einem Sieg gegen John Ruiz seinen Gürtel zurück. Am 30. Mai soll in Helsinki endgültig geklärt werden, wer der wahre Champion ist.

Im Interview mit t-online.de erklärt Chagaev, warum er wütend auf Walujew ist und warum er Finnland mit dem WBA-Gürtel verlassen wird.

t-online.de: Herr Chagaev, um ihren Kampf gegen Nikolai Walujew gab es im Vorfeld viel Wirbel. Sind sie froh, dass es am 30. Mai nun endlich zu dem Duell im Ring kommt?

Ruslan Chagaev: Ja, sehr. Ich musste viele Emotionen durchleben. Ich habe mir in der letzten Sparrings-Runde vor dem eigentlich für letztes Jahr geplanten Duell die Achillessehne gerissen. In dieser Zeit durfte Walujew einfach so um meinen WM-Titel boxen. Das hat mich wütend gemacht. Normalerweise wird dann ein Boxer zum Interims-Weltmeister benannt, bis der richtige Weltmeister fit ist. Das haben die irgendwie mit ihren Protesten anders hingebogen. Aber das schöne ist, dass ich wieder alles mit meinen Fäusten berichtigen kann.

Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Sie stehen beide bei deutschen Boxställen unter Vertrag. Warum findet der Kampf dann in Helsinki statt?

Keine Ahnung, warum Sauerland dort hin will, aber es war wohl eine Frage des Geldes. Aber die haben nun mal den Kampf ersteigert. Daher haben sie das Austragungsrecht. Mir ist das völlig egal, wo ich boxe. Ich will nur gewinnen. Dann sind der Ort oder andere Umstände unwichtig.

Im Juli 2008 hätte es eigentlich das zweite Aufeinandertreffen zwischen Ihnen und Walujew geben sollen. Damals riss bei Ihnen kurz vorher im Training die linke Achillessehne. Haben Sie damit noch Probleme?

Nein. Ich habe schon sehr früh wieder mit dem Aufbautraining angefangen. Unser Ausrüster Adidas hat mir einen tollen Spezialschuh gebaut, der mehr Stabilität in diesem Bereich bringt. An die Verletzung denke ich nicht mehr. Das hat mein Kampf im Februar in Rostock schon gezeigt.

Universum-Hoffnung Dimitrenko boxt gegen Chambers
Interview Kohl glaubt an einen Sturm-Sieg gegen Abraham

Ihr Comeback verlief nicht optimal. Nach einem unbeabsichtigten Kopfstoß musste der Kampf gegen Carl Davis Drumond abgebrochen werden, Sie wurden nach Auswertung der bisher geboxten Runden zum Sieger erklärt. Hat sie der Kampf dennoch ein Stück vorwärts gebracht?

Natürlich. Jeder Kampf bringt einen Boxer weiter. Ich bin zufrieden, konnte mich endlich wieder im Ring unter Wettkampfbedingungen bewegen, hatte ein gutes Distanzgefühl und mein Kopf war frei. Das war das wichtigste. Das Cuts entstehen, gehört zu diesem Sport. Aber ich habe ja eindeutig geführt bis dahin und so klar nach Punkten gewonnen.

Sie sind bisher der einzige Boxer, der Walujew besiegt hat. Wie groß ist der Vorteil, dass sie wissen, wie ihr Gegner zu knacken ist?

Mein Sieg und die Titeleroberung sind natürlich ein Vorteil. Ich habe allen gezeigt, dass man trotz großer körperlicher Unterlegenheit diesen Riesen bezwingen kann. Auch Holyfield hat gegen ihn ja gut ausgesehen, und sogar meiner Meinung nach gewonnen, weil er ähnlich wie ich geboxt hat. Man muss Walujew nur boxen, mit guter Technik und Taktik, also boxerischen Mitteln besiegen!

Videos Die letzten Kämpfe der Klitschkos

Zweite PK Haye provoziert Wladimir Klitschko weiter

Walujew ist 29 Zentimter größer als Sie, hat dementsprechend auch Reichweitenvorteile. Wie müssen sie boxen, um erneut als Sieger den Ring zu verlassen?

Das ist ganz lustig, darauf muss man sich immer wieder besonders vorbereiten. Ich habe wie beim letzten Mal eine Truppe von Riesen, die ich im Sparring bearbeite. Da ist Julius Long. Der ist, glaub ich, 2,16 Meter, also noch 3 Zentimeter größer als Walujew. Dann Pedro Carrion, ein 2-Meter-Mann aus Kuba. Und der Kanadier Raymond Olubowale. Den nennt man wegen seiner Größe "Mount Kilimanjaro". Manchmal spielen wir auch Basketball. Ein Basketball-Team als Vorbereitung – besser geht’s nicht. Zudem habe ich mit Larry Donald einen sehr erfahrenen Sparringspartner, der nach Meinung der Experten in seinem WM-Kampf gegen Walujew eigentlich gewonnen hat. Der weiß also auch, wie es gehen könnte!

Welche Rolle spielt es, dass sie Rechtsausleger sind, Walujew aber "normal" boxt?

Keine große. Ich hatte diese Situation schon sehr oft in meiner Karriere. Normalausleger sind ja der Normalzustand.

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions des WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Werden Sie am 30. Mai wieder als Punktsieger den Ring verlassen, oder gibt es diesmal sogar einen K.-o.-Sieg?

Ich mag Voraussagungen nicht. Dazu bin ich nicht der Typ. Ich will gewinnen und zeigen, wer der wahre Champion ist. Ich bin und bleibe der Weltmeister - das ist das Wichtigste. Ich fand es unglücklich, dass er sich als Weltmeister bezeichnen durfte. Ich habe ihn besiegt. Woher hat er das Recht, sich Weltmeister zu nennen?

Und dann steigen Sie mit einem der Klitschkos in den Ring. Welchen der beiden Brüder hätten Sie denn lieber vor den Fäusten?

Das ist mir egal. Ich kann und würde beide gerne boxen. Wenn sie an meinen Gürtel wollen, kommen sie nicht an mir vorbei. Aber ich bin jetzt erstmal voll und ganz auf Walujew fokussiert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal