Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen - Schwergewicht: Francois Botha besiegt Timo Hoffmann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WBF Weltmeisterschaft im Schwergewicht  

Botha besiegt die Deutsche Eiche

17.02.2010, 13:50 Uhr | t-online.de

Francois Botha bleibt nach seinem Sieg über Timo Hoffmann WBF-Weltmeister. (Foto: dpa)Francois Botha bleibt nach seinem Sieg über Timo Hoffmann WBF-Weltmeister. (Foto: dpa) Es bleibt dabei: Deutsche Schwergewichtsboxer können Francois Botha in einem WM-Kampf nicht besiegen. Der Südafrikaner verteidigte in Magdeburg seinen WBF-Titel im Schwergewicht gegen Timo Hoffmann mit 2:1-Richterstimmen. Während Matteo Frattini aus Italien den Weißen Büffel 114:113 vorne sah und Aubrey Erasmus aus Südafrika seinen Landsmann gar mit 117:110, wertete der deutsche Punktrichter Andreas Müller 114:113 für Hoffmann.

Im Dezember 1995 hatte Botha in Stuttgart ebenfalls mit 2:1-Richterstimmen Axel Schulz besiegt. Nach dem umstrittenen Urteil flogen Stühle und Sektgläser in den Ring. Der Kampf wurde wegen Dopings von Seiten Bothas anschließend aus den Wertungslisten gestrichen.

Foto-Show Der Weiße Büffel besiegt die Deutsche Eiche

Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Zunächst ausgeglichenes Duell

Hoffmann und Botha lieferten sich über lange Zeit einen ausgeglichen Kampf. Während die Deutsche Eiche immer wieder mit seiner linken Geraden zu gefallen wusste, traf Botha mit seinem rechten Cross. Zudem verstand es der 40-jährige alte und neue Champion im Infight Hoffmann immer wieder zu treffen, wenn auch nicht immer mit legalen Mitteln. Mehr als einmal schlug er mit der linken und der rechten Faust gleichzeitig gegen die Seiten von Hoffmanns Kopf.

Interview Ruslan Chagaev: Ich bin der wahre Weltmeister
Universum-Hoffnung Dimitrenko boxt gegen Chambers
Interview Kohl glaubt an einen Sturm-Sieg gegen Abraham

Hoffmann geht zu Boden

Nach zehn Runden sahen Frattini und Müller den Deutschen vorne. Doch dann fing sich Hoffmann eine fürchterliche Rechte des Südafrikaners ein. Botha setzte nach und die Deutsche Eiche ging zu Boden. Ringrichter Robert Verwijs zählte lange, gab den Kampf aber schließlich wieder frei. Der Gong zum Ende der elften Runde rettete Hoffmann. Im Schlussabschnitt war er nur noch wackelig auf den Beinen. Doch Botha schaffte es nicht, ihn auszuknocken. Die Ringrichter mussten entscheiden und gaben mehrheitlich dem Südafrikaner den Sieg.

Zweite PK Haye provoziert Wladimir Klitschko weiter

Videos Die letzten Kämpfe der Klitschkos

Traum vom WM-Kampf geplatzt

Für Hoffmann war es im 46. Profikampf die siebte Niederlage. Seine Karriere dürfte nun vor dem Ende stehen. Der 34-Jährige wollte sich durch einen Sieg über Botha noch einmal für Titelkämpfe ins Gespräch bringen. Doch nun hat er drei seiner letzten vier Kämpfe verloren und muss seinen Traum von einer WM-Chance wohl endgültig begraben. Dagegen wird der Weiße Büffel, der seit 2002 nur drei Boxkämpfe bestritten hat, zumindest noch einen weiteren Zahltag erleben.

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions des WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal