Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Jürgen Brähmer im Interview mit t-online.de

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Brähmer: "Ich bin auf 12 Runden vorbereitet"

17.02.2010, 13:50 Uhr | t-online.de

Das Interview führte Jens Bistritschan

Boxer Jürgen Brähmer kämpft um den EM-Titel. (Foto: imago)Boxer Jürgen Brähmer kämpft um den EM-Titel. (Foto: imago) Am Samstag will Jürgen Brähmer in der Oberhausener Arena seinen Europameistertitel gegen den Italiener Antonio Brancalion verteidigen. Für den Halbschwergewichts-Boxer steht in diesem Kampf viel auf dem Spiel. Schließlich möchte er drei Monate später um die WM-Krone boxen.

Doch dazu muss Brähmer gegen Brancalion gewinnen. Im Interview mit t-online.de spricht der 30-Jährige über seine Vorbereitung und sein zweifelhaftes Image, das ihm die Medien verpasst haben.

Service Tickets für den Kampf
Video Brähmer boxt sich durch

Absage Kampf Klitschko gegen Haye ist geplatzt
Angebliche Ansteckungsgefahr Kampfverbot für Chagaev in Helsinki
Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Herr Brähmer, Ihr Promoter Klaus-Peter Kohl hat Sie einmal als ein "Jahrhunderttalent" gepriesen. Ist das Ansporn oder Belastung, wenn man bedenkt, dass es mit einem WM-Titel bisher noch nicht geklappt hat?
Brähmer: Es war für mich nie eine Belastung, damit konnte ich immer gut umgehen. Mir ist immer bewusst gewesen, was ich kann. Ich sehe das nun eher als Ansporn, wenn mir gerade die ‚besonderen’ Experten immer wieder diesen Begriff an den Kopf werfen und dann meine Niederlage im WM-Kampf gegen Garay als Beweis anführen, dass es für mich nicht zum Weltmeister reicht. Jetzt ist es eine weitere Triebfeder, es allen noch einmal zu zeigen. Dieser WM-Kampf im letzten November war mein erster als Profi und den nächsten will und werde ich gewinnen!

Video: Vom Cut bis zum Tod

Über Sie wird nicht nur wegen Ihrer Kämpfe im Boxring gesprochen. Die Boulevard-Presse hat Ihnen den sicherlich nicht schmeichelhaften Titel "Knastboxer" gegeben. Wie gehen Sie damit um?
Natürlich wäre mir eine andere Kurzbeschreibung meiner Person lieber, und so langsam kann ich es nicht mehr hören. Ich habe aus diesen Jahren in meiner Vergangenheit viel gelernt, will den Menschen, die gerade auch in dieser Zeit immer zu gehalten haben, viel zurückgeben. Berührungsängste mit meiner Vergangenheit im Gefängnis habe ich aber nicht. Neulich habe ich z. B. die JVA Hanöfersand in Hamburg, in der ich auch mal kurz eingesessen habe, besucht und für die dortige Box-Gruppe Material von meinem Sponsor Paffensport für das Training gespendet. Zudem trage ich manchmal gerne die „Knast-Klamotten“ der JVA Santa Fu Hamburg. Dahinter steckt das Projekt "Santa Fu - heiße Ware aus dem Knast".

Was genau steckt dahinter?
Inhaftierte produzieren Kleidung und kultige Gegenstände wie mein Lieblings-T-Shirt "Made in Prison". Die Überschüsse der Einnahmen gehen dann an die Opfervereinigung "Weißer Ring", so dass die Gefangenen ihre Arbeit als Wiedergutmachung erleben. Ich mag den Style der Klamotten und die Idee, die dahinter steckt. Tja, und ein bisschen Selbstironie tut doch jedem gut.

Interview Ruslan Chagaev: "Ich bin der wahre Weltmeister"
Universum-Hoffnung Dimitrenko boxt gegen Chambers

Es heißt, Ihr Kampf gegen Antonio Brancalion sei die letzte Hürde vor einer erneuten WM-Chance. Wie wollen Sie verhindern, dass Sie schon an einen übernächsten Gegner denken und Brancalion auf die leichte Schulter nehmen?
Ganz einfach: Mit einer intensiven Vorbereitung sollte so etwas nicht vorkommen. Ich habe jetzt bewusst den Rhythmus von nur drei Monaten zwischen den Kämpfen gewählt, um immer konzentriert im intensiven Training zu sein, keine Ablenkung zu haben und mich so nur mit meinem nächsten Gegner auseinander zu setzen. Mein Trainer Michael Timm sorgt schon dafür, dass ich jeden Gegner - und besonders Brancalion - nicht unterschätze.

Was wissen Sie von Ihrem aktuellen Gegner? Wo sehen Sie seine Stärken und Schwächen?
Na, dass sage ich hier nicht öffentlich, ist doch klar. Brancalion hat in seinem letzten Europameisterschaftskampf gegen meinen Stall- und Trainingskollegen Stipe Drews verloren und der wurde auch von Michael Timm trainiert. Also, wir haben schon einen Weg, wie wir diesen doch unbequemen Mann boxen werden.

Interview Kohl glaubt an einen Sturm-Sieg gegen Abraham

Dies ist nun Ihr vierter Kampf im Halbschwergewicht. Sind Sie mental und körperlich in der Klasse angekommen?
Ich bin positiv überrascht, dass mir diese Gewichtsklasse soviel Spaß macht, irgendwie zu mir passt. Natürlich ist es auch angenehmer, nicht noch mal drei Kilo mehr ab zu trainieren. Also, ich fühle mich als Halbschwergewichtler und nicht als schwerer Supermittelgewichtler.

Wie haben Sie sich auf den Kampf vorbereitet?
Wie ich schon sagte: Ich bin nach der Eroberung des Europameistertitels im März in Dresden im Trainingsrhythmus geblieben, bin gleich in der nächsten Woche wieder ins Hamburger Universum-Gym gefahren. Dort habe ich mein normales, aber intensives Programm mit meinem Trainer abgearbeitet.

Bei 26 Ihrer 32 Siege endete der Kampf vorzeitig. Müssen Ihre Fans auch diesmal rechtzeitig kommen, um nicht den entscheidenden Niederschlag zu verpassen?
Darauf gibt es von mir nur eine Antwort: Ich bin auf 12 Runden vorbereitet. Ein K.o. muss aus dem Kampf kommen, den kann und sollte man nicht planen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal