Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Wladimir Klitschko zeigt Ruslan Chagaev die Grenzen auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Wladimir Klitschko dominiert gegen Ruslan Chagaev

17.02.2010, 13:50 Uhr | t-online.de

Aus Gelsenkirchen berichtet Jens Bistritschan

Wladimir Klitschko landet einen harten Treffer gegen Ruslan Chagaev. (Foto: ddp) In ihrer Einschätzung waren sich der Ex-Promoter und der jetzige Manager einig. "Das war der beste Wladimir , den ich je gesehen habe“, lobten Klaus-Peter Kohl und Bernd Bönte den jüngeren der beiden Klitschko-Brüder.

Zuvor hatte Dr. Steelhammer das Geschehen im Ring neun Runden lang gegen seinen Kontrahenten Ruslan Chagaev vor den 61.000 Zuschauern in der Gelsenkirchener Veltins Arena klar dominiert, was auch Kohl in seiner heutigen Eigenschaft als Promoter des unterlegenen Schwergewichtsboxers unumwunden einräumte.

Video
Video

Titel verteidigt Wladimir weist Chagaev in die Schranken

Wie bewerten Sie den Kampf Klitschko vs. Chagaev? Diskutieren Sie mit anderen Usern im Kommentarfeld am Ende des Artikels!


#

Die Gürtel bleiben bei ihren Besitzern

Nach 27 Minuten Kampfzeit hatte Chagaevs Trainer Michael Timm genug gesehen. Er signalisierte Ringrichter Eddie Cotton: Es reicht. Klitschko bleibt damit im Besitz seiner WM-Titel der Verbände IBF, WBO und IBO. Der von Chagaev mit an den Ring gebrachte WBA-Gürtel wechselte den Besitzer nicht. Denn der Verband hat noch immer keine endgültige Entscheidung getroffen, wie es nach dem vor drei Wochen abgesagten Fight zwischen dem Weltmeister im Wartestand Chagaev und Weltmeister Nikolai Walujew weiter gehen soll.

Video: Vom Cut bis zum Tod
Sportblog Wladimir Klitschko - Angsthase oder gewiefter Taktiker?

Klitschko treibt Chagaev in die Seile

"Ich wollte Ruslan schützen", rechtfertigte Timm auf der Pressekonferenz nach dem Kampf seine Entscheidung. Am Ende der neunten Runde war sein Schützling von Klitschko an den Ringseilen gestellt worden. Unbarmherzig prasselte ein Treffer nach dem anderen auf den Usbeken nieder. Hätte nicht der Gong den Durchgang beendet, Ringrichter Cotton wäre wohl bald eingeschritten.

Videos Die letzten Kämpfe der Klitschkos

Bruderduell Lewis will Wladimir gegen Vitali sehen
Auszeichnung Vitali Klitschko für Comeback mit Laureus geehrt

Chagaev mit Abbruch nicht einverstanden

Chagaev war mit der Entscheidung seines Trainers (Timm: Um weiterzumachen "hätte er mich ausknocken müssen.") nicht einverstanden. Bei der Ansicht einer Fernsehaufzeichnung in den nächsten Tagen wird er aber einräumen müssen, dass er nur noch mit einem Lucky Punch, einem K.o. aus heiterem Himmel, den Ring als Sieger hätte verlassen können. Doch darauf zu hoffen wäre nach den Worten Timms "Wahnsinn" gewesen.

WBA Walujew ohne Kampf Weltmeister
Aktuell Alle News zum Thema Boxen

Wladimir: "Bester Kampf kommt noch"

Von Beginn an hatte Klitschko in seinem 56. Profikampf (53 Siege, 47 davon vorzeitig) das Geschehen im Ring dominiert, auch wenn er nach eigener Einschätzung nicht seinen besten Kampf ("der liegt noch vor mir") geliefert hatte. "Er hat meinen Jab blockiert, ich musste mich mehr bewegen", sagte der Ukrainer. Und er setzt früher und häufiger als in den letzten Kämpfen seine rechte Schlaghand ein. Die Konsequenz: In der zweiten Runde ging Chagaev erstmals in seiner Profilaufbahn (jetzt 25 Siege, eine Niederlage und ein Unentschieden) zu Boden. Zwar hatte er sich schneller wieder aufgerappelt, als der Ringrichter zu zählen anfangen konnte, aber dem 30-Jährigen war der Zahn gezogen.

Zum Durchklicken Die Schwergewichts-Champions im Überblick
Von Ali bis Tyson

Unfeiner Schlag nach dem Gong

Chagaev attackierte zwar immer wieder den Champion mit Schlägen zum Körper. "Aber nach dem ersten Angriff ist er immer wieder zurückgegangen", kritisierte Timm seinen Schützling. Der Plan, "Klitschko unter Druck zu setzen", ging nicht auf. Im Gegenteil: Je länger das Duell dauerte, um so mehr dominierte der IBF-, WBO- und IBO-Weltmeister. Am Ende der siebten Runde dann die einzige kleine Unsportlichkeit des Abends. Chagaev schlug nach dem Gong noch einmal nach. Die sofort angebotene Entschuldigung ignorierte Klitschko und drehte stattdessen noch einmal auf. Sechs Kampfminuten später war das ungleiche Duell nach der Intervention von Timm beendet.

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions des WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal