Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

"Meine Seele gleich an den Teufel verkaufen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

"Meine Seele gleich an den Teufel verkaufen"

17.02.2010, 14:50 Uhr | t-online.de

Vitali Klitschko und David Haye (re.) werden wohl doch nicht gegeneinander boxen. (Foto: dpa)Vitali Klitschko und David Haye (re.) werden wohl doch nicht gegeneinander boxen. (Foto: dpa) Der Titelfight um die WBC-Schwergewichtskrone zwischen Vitali Klitschko und David Haye ist geplatzt. Zwischen den Lagern der beiden Boxer konnte offenbar keine Einigung über die Modalitäten des WM-Kampfes erzielt werden. "Ich konnte die Knebel-Verträge der Klitschko-Seite nicht unterzeichnen", sagte der Brite der "Bild"-Zeitung. Und legt nach: "Da könnte ich ja gleich meine Seele an den Teufel verkaufen."

Das mit Spannung erwartete Schergewichts-Duell sollte am 12. September in der Frankfurter Commerzbank-Arena stattfinden.

Wladimir Klitschko Jeder will gegen ihn boxen
Wladimir Klitschko Sein Kampf gegen Chagaev

Haye nicht erreichbar

Klitscho-Manager Bernd Bönte bestätigte, dass zwischen den beiden Lagern keine Einigung erzielt werden konnte: "Die Verträge für den Kampf in Frankfurt liegen seit Dienstag bei Haye-Manager Adam Booth. Seitdem ist Funkstille, weder Booth noch Haye gehen ans Handy." Streitpunkt zwischen den Parteien ist, dass Klitschkos Boxstall nach dem Fight von Vitali auch einen Kampf von Wladimir Klitschko gegen Haye fordert, was dessen Management ablehnt.

Gegen Walujew in Berlin

Booth plant deshalb bereits einen anderen Mega-Fight für seinen Schützling. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Haye am 7. November in Berlin gegen WBA-Weltmeister Nikolai Walujew aus dem Sauerland-Stall boxen. Haye gibt sich bereits jetzt siegessicher: "Das wird ein Duell David gegen Goliath. Und wie in der Bibel wird David siegen."

Vitali Klitschko vs. Samuel Peter
Vitali Klitschko vs. Samuel Peter
Wladimir vs. Vitali? Don King bietet 100 Millionen Dollar für Bruderkampf

Kann der Kampf doch stattfinden?

Der Engländer stünde nach einem erfolgreichen Fight gegen den russischen Riesen auch für die Klitschkos zur Verfügung: "Danach können wir gerne über einen Klitschko-Kampf verhandeln. Aber zu fairen Konditionen." Das Management von Vitali Klitschko plant indes zweigleisig. Es hofft, dass die Aussagen von Haye zum Verhandlungspoker gehören und der Kampf wie geplant am 12. September stattfinden kann. Andererseits sondiert man bereits den Markt nach einem adäquaten Ersatzgegner. Spekuliert wird über ein Duell mit dem US-Amerikaner Chris Arreola.

Was nun, Vitali? Klitschko lässt Zukunft offen
Video: Vom Cut bis zum Tod

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
1000 Tester für Hörgeräte gesucht - jetzt Platz sichern

Teilnehmen und die neueste Hörgeräte-Generation kostenlos testen. zur Audibene Hörstudie. Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal