Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Amateur-Box-WM: Jack Culcay-Keth ist Weltmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Amateur-WM  

Culcay-Keth am Ziel seiner Träume

17.02.2010, 14:50 Uhr | dpa, sid

Jack Culcay-Keth ist Box-Amateur-Weltmeister. (Foto: imago)Jack Culcay-Keth ist Box-Amateur-Weltmeister. (Foto: imago) Jack Culcay-Keth hat nach 14 Jahren die Durststrecke des Deutschen Boxsport-Verband (DBV) bei Weltmeisterschaften beendet. Der 23 Jahre alte Weltergewichtler krönte seinen Siegeszug bei den Titelkämpfen in Mailand mit einem glanzvollen 7:4-Finalsieg gegen den Russen Andrej Samkowoi und gewann verdient die Goldmedaille. Dieses Kunststück war zuletzt Zoltan Lunka 1995 bei der Heim-WM in Berlin gelungen.

Entscheidung fällt erst in der letzten Runde

"Riesig. Ich wollte alles haben, jetzt habe ich alles", jubelte Culcay-Keth. Immer wieder war der Darmstädter dem ungestüm angreifenden Russen geschickt ausgewichen und hatte schnelle Kontertreffer gesetzt. Beim Stande von 3:3 ging es in die letzte Runde, ehe der gebürtige Ecuadorianer schnell auf 6:3 davonzog. "Jack brauchte einige Zeit, um das richtige Distanzgefühl zu entwickeln. Es war eine Riesenleistung", sagte Disziplintrainer Roland Kubath. Allerdings war auch seiner Meinung nach "der ein oder andere streitbare Treffer dabei". Er könne deshalb "die Buhrufe einiger russischer Fans verstehen".

Endlich ein Erfolg bei internationalen Titelkämpfen

Culcay-Keth rehabilitierte sich mit dem Sieg auch für die unglückliche Niederlage im EM-Finale von Liverpool 2008. Damals brach der Ringarzt den Kampf gegen Mohamed Nurudsinau (Weißrussland) ab, weil bei dem in Führung liegenden Darmstädter eine alte Augenverletzung ausgebrochen war. Auch bei Olympia in Peking 2008 hatte der hoch talentierte Weltergewichtler Pech. Gegen den stärker eingeschätzten Südkoreaner Kim Jung Joo holte er bis zum Ende ein 11:11, verlor aber wegen einer schwächeren Unterwertung. Der DBV-Trainerstab hofft nun, dass Culcay-Keth nicht zu den Profis wechselt. "Diese Gefahr besteht immer. Ich hoffe aber, dass er diesen Erfolg bei Olympia bestätigen möchte", sagte Kubath.

Bundestrainer zieht positives Fazit

Der WM-Titel war der goldene Schlusspunkt unter eine starke Vorstellung der DBV-Staffel in Mailand. Zuvor hatte es Bronze für den Chemnitzer Ronny Beblik im Fliegengewicht sowie drei weitere Plätze im Viertelfinale für das deutsche Team gegeben. "Wir sind zufrieden. Unsere junge Mannschaft hat sich achtbar geschlagen", sagte Kubath und zog ein positives WM-Fazit. Der Tiefpunkt mit den jeweils medaillenlosen Debakeln bei Olympia in Peking und der WM 2007 in Chicago scheint überwunden zu sein. "Wir sind auf einem guten Weg", meinte Kubath.

Video: Vom Cut bis zum Tod

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal