Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Vitali Klitschko verteidigt gegen Arreola seinen WBC-Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

Vitali Klitschko verteidigt eindrucksvoll seinen WBC-Titel

17.02.2010, 14:50 Uhr | dpa, sid

Vitali Klitschko ist weiter WBC-Weltmeister im Schwergewicht. (Foto: Reuters)Vitali Klitschko ist weiter WBC-Weltmeister im Schwergewicht. (Foto: Reuters)Vitali Klitschko ist weiter Boxweltmeister im Schwergewicht nach WBC-Version. Der 38-jährige Ukrainer gewann in Los Angeles seinen Pflichtverteidigungskampf gegen den amerikanischen Herausforderer Chris Arreola durch technischen K.o. nach der zehnten Runde.

"Das war kein einfacher Kampf", erklärte Klitschko nach der erfolgreichen Titelverteidigung. "Ich war überrascht von seinen Nehmerfähigkeiten."

Video
Video

Arreola: "Klitschko war der bessere Boxer"

Der Herausforderer brach nach dem Abbruch vor Enttäuschung in Tränen aus. "Es schmerzt unheimlich", gab der US-Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln zu. Sportlich fair erkannte der Lokalmatador die Leistung des Champions an: "Ich habe alles versucht. Aber die Realität ist, dass Klitschko der bessere Boxer war."

Foto-Show Vitali Klitschko gegen Juan Carlos Gomez
Foto-Show Vitali Klitschko gegen Samuel Peter
Foto-Show Vitali Klitschko gegen Lennox Lewis

Klitschko landet deutlich mehr Treffer

Klitschko begann seinen 40. Profikampf offensiv, setzte den zehn Jahre jüngeren Arreola von Beginn an unter Druck und landete zahlreiche Wirkungstreffer. Der Herausforderer kassierte in dem einseitigen Kampf zahlreiche schwere Treffer, ging jedoch nicht zu Boden. 301 Schläge von Klitschko fanden ihr Ziel, Arreola traf dagegen nur 86 Mal.

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions des WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Trainer beendet das ungleiche Duell

Sein Trainer Henry Ramirez nahm schließlich seinen Schützling nach Ende der zehnten Runde raus und beendete somit den Fight. Arreola war mit der Entscheidung nicht ganz einverstanden. Wie es sich für einen Boxer gehört, erklärte er: "Ich sterbe lieber im Ring als aufzugeben." Doch Ramirez verteidigte seine Entscheidung. "Chris war zwar wütend über den Abbruch, doch ich fand, er sei bis dahin genügend bestraft worden", erklärte der Trainer.

Video Universum-Box-Stars zum Anfassen

Nur einmal nicht über die volle Distanz

Für Klitschko war es der 38. Sieg und der 37. vorzeitige Triumph. Der bisher ungeschlagene Arreola musste nach 27 Erfolgen seine erste Niederlage hinnehmen.


Universum Kohl glaubt an weitere Zusammenarbeit mit Sturm
Schwergewicht Haye kündigt K.-o.-Sieg gegen Walujew an
Boxen Sylvester ist Weltmeister

Video: Vom Cut bis zum Tod

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal