Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Mike Tyson und Evander Holyfield schließen nach Ohrbiss Frieden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

Holyfield schließt Frieden mit "Kannibale" Tyson

17.02.2010, 14:50 Uhr | sid

Versöhnung nach 12 Jahren: Evander Holyfield (li.), Star-Moderatorin Oprah Winfrey und "Ohrbeißer" Mike Tyson. (Foto: AP)Versöhnung nach 12 Jahren: Evander Holyfield (li.), Star-Moderatorin Oprah Winfrey und "Ohrbeißer" Mike Tyson. (Foto: AP) Es ist dieser Ausraster des Mike Tyson, der sich jedem Boxfan ins Gedächtnis gebrannt hat: Der Biss ins Ohr des seinerzeit kaum anders zu bezwingenden Widersachers im Schwergewicht, Evander Holyfield. 12 Jahre nach dem Skandal von Las Vegas fand vor laufenden Fernsehkameras die Versöhnung der beiden früheren Weltmeister statt.

Ein Beispiel gegeben für alle Streithähne

Holyfield, der damals ein Stück seines rechten Ohres verlor, meinte in der "The Oprah Winfrey Show", wenn solche Rivalen wie er und Tyson wieder friedlich zusammen sein könnten, dann sei dies ein Zeichen an die jungen Leute, dass Aussöhnung möglich sei. "Ich will den Kids sagen, wenn wir zusammenkommen können, dann wissen wir, auch ihr könnt es", meinte Holyfield, dessen Unterhaltung mit Tyson während der Show nicht von alter Rivalität, sondern gegenseitiger Bewunderung geprägt war.

Video Menzer und Kentikian verteidigen ihre Gürtel
Video Susianna Kentikian beim Foto-Shooting
Video

Tysons halbgare Entschuldigung

12. Juni 1998 in Las Vegas: Herausforderer Mike Tyson (li.) findet gegen WBA-Weltmeister Evander Holyfield kein sportliches Mittel. Also beißt er ihm kurzerhand ein Stück Ohr ab. (Foto: AP)12. Juni 1998 in Las Vegas: Herausforderer Mike Tyson (li.) findet gegen WBA-Weltmeister Evander Holyfield kein sportliches Mittel. Also beißt er ihm kurzerhand ein Stück Ohr ab. (Foto: AP) Tyson, der damals in der dritten Runde disqualifiziert worden war, gab zu, dass seine anfängliche Entschuldigung für den Ohrbiss unaufrichtig war. Auch in der Show entschuldigte sich der 43-Jährige nicht in aller Form bei Holyfield, meinte aber: "Ich will der Welt sagen, dass er ein wundervoller Junge ist. Es ist eine Freude, mit ihm bekannt zu sein." Winfrey fragte dabei Holyfield, ob er noch heute einen Teil seines Ohres vermisse. Worauf Holyfield, die Hand zur Spitze des Ohrs bewegend lächelnd meinte: "Nur ein ganz kleines Stück..."

Unvergessen schockierende Bilder

Am 28. Juni 1997 war der WM-Rückkampf gegen Holyfield durch den Ohrbiss von Tyson als einer der größten Skandale in die Boxgeschichte eingegangen. Knapp 40 Sekunden waren in der dritten Runde noch zu absolvieren, als Tyson von Holyfield aus der Umklammerung geschubst wurde und wie von Sinnen schreiend durch den Ring sprang. Holyfield wandte sich in Richtung von Ringrichter Mills Lane und deutete mit schmerzverzerrtem Gesicht immer wieder auf sein rechtes Ohr. Das Blut lief aus der Bisswunde am Hals des Weltmeisters herunter. Sekunden später erfolgte die Disqualifikation von Tyson.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal