Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Klitschko hat Johnson und Haye auf der Rechnung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Johnson als Durchgangsstation zum Haye-Fight

17.02.2010, 14:50 Uhr | dpa

Vitali Klitschko (li.) will seinen WBC-Schwergewichtsgürtel gegen den US-Herausforderer Kevin Johnson verteidigen. (Foto: Reuters)Vitali Klitschko (li.) will seinen WBC-Schwergewichtsgürtel gegen den US-Herausforderer Kevin Johnson verteidigen. (Foto: Reuters) Zuerst ist Kevin Johnson an der Reihe, dann will er sich David Haye vorknöpfen: Vitali Klitschkos Terminkalender für Verabredungen im Boxring ist gut gefüllt. Der Schwergewichts-Weltmeister des Verbandes WBC will seine Arbeit in der Berner Postfinance-Arena gegen den US-Amerikaner Johnson möglichst schnell verrichten. Je kurzrundiger und kraftsparender der Auftritt, desto früher kann sich der 38-Jährige im nächsten Jahr mit dem britischen WBA-Weltmeister Haye in den Clinch begeben. Blessuren sind deshalb tabu. "Vor Verletzungen habe ich immer Angst", gesteht Klitschko.


Den Kampf sehen Sie am frühen Sonntagmorgen hier kostenlos als Zusammenfassung oder in voller Länge.

t-online.de Shop Tolle Angebote an Digitalkameras
t-online.de Shop Notebooks zu Top-Preisen
t-online.de Shop Nintendo Punch-Out! (Wii) Boxen
t-online.de Shop Electronic Arts Fight Night Round 4 (X360) Boxen

Der Traum bleibt, alle vier WM-Gürtel zu vereinen

Schließlich waren Verletzungen die Ursache für seine einzigen Niederlagen gegen Chris Byrd (Sehnenriss in der Schulter) und Lennox Lewis (Platzwunden im Gesicht) in 40 Kämpfen. Verletzungen peinigten den 2,02-Meter-Hünen so extrem, dass er seine Karriere 2005 entnervt beendete - bis er drei Jahre und zehn Monate später erneut in den Ring stieg. Sollte der promovierte Sportwissenschaftler und Kiewer Stadtparlamentarier auch das Duell mit Johnson flink und unbeschadet überstehen, will er endlich den Familientraum der Klitschkos vollenden: die Eroberung aller vier anerkannten WM-Gürtel.

t-online.de Shop Originelle Weihnachtsgeschenke für SIE und IHN
t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher

Haye soll sich endlich stellen

Er selbst nennt den WBC-Gürtel sein eigen, Bruder Wladimir besitzt die von IBF und WBO. Fehlt nur noch der WBA-Titel, den sich Haye am 7. November 2009 mit einem Sieg über den "Russen-Riesen" Nikolai Walujew gesichert hat. "Es würde mich freuen, wenn der Kampf mit Haye zustande kommt", meint Klitschko. Seine Augen funkeln dabei. "Dann zeige ich ihm im Ring, was ich von ihm halte." Das ist bekanntermaßen nicht viel, exakt: rein gar nichts. "Ich werde wie ein Künstler sein Gesicht in den verschiedensten Farben ausmalen. Das wird für Haye ein bösen Ende haben", zischt der 38 Jahre alte Ukrainer.

Video
Video

Video: Vom Cut bis zum Tod

Verbaler Weltmeister

Nicht vergessen und nicht verziehen sind die Geschmacklosigkeiten des Briten. In Fotomontagen hatte er sich als Schlächter mit den abgetrennten Köpfen der Klitschko-Brüder präsentiert, diese obendrein als Weicheier beschimpft. Als es ernst wurde, sagte er jedoch erst den vereinbarten Kampf gegen Wladimir ab, Monate später auch noch das Duell mit Bruder Vitali.

Antworten verlegen die Klitschkos gerne in den Ring

Die Verbalattacken von Samstag-Gegner Kevin Johnson bringen Klitschko dagegen nicht aus der Fassung. Der US-Amerikaner hatte den Titelverteidiger zuletzt als Witz und "großen, hässlichen Zombie" beleidigt. Klitschko nimmt das aufmerksam zur Kenntnis. "Ich werde meine Antwort im Ring geben", sagt der dreifache Vater, dessen Lebensmittelpunkt irgendwo zwischen Kiew, Hamburg und Los Angeles liegt. Trainer Fritz Sdunek sieht die Stärken des acht Jahre jüngeren Widersachers in seiner Beweglich- und Schnelligkeit; eine ernsthafte Gefahr für seinen Schützling hat er jedoch nicht ausgemacht. "Im Moment kann ihn keiner überraschen. Er ist körperlich und auch mental so stark geworden, dass er vor Selbstvertrauen strotzt", lobte Sdunek den Ukrainer, den er seit 13 Jahren betreut.

Johnson noch nie Verlierer

Noch ist Johnson ungeschlagen. 23 Kämpfe (22 Siege, ein Remis) hat der alleinerziehende Vater einer zehnjährigen Tochter bestritten. "Klitschko kann nicht die Hälfte von dem, was ich kann - weder körperlich, noch geistig", tönt der Schulabbrecher, der wegen Körperverletzung 18 Monate im Gefängnis saß.

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions des WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal