Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Jürgen Brähmer soll hinter Gitter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Jürgen Brähmer soll hinter Gitter

17.02.2010, 14:50 Uhr | dpa

Die Jubelposen könnten Jürgen Brähmer, dem eine Gefängnisstrafe droht, bald vergehen. (Foto: imago)Die Jubelposen könnten Jürgen Brähmer, dem eine Gefängnisstrafe droht, bald vergehen. (Foto: imago) Jürgen Brähmer droht erneut eine Gefängnisstrafe. In seinem Plädoyer forderte der Staatsanwalt vor dem Amtsgericht Schwerin im Verfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung ein Jahr und sechs Monate Haft ohne Bewährung gegen den Weltmeister des Box-Verbandes WBO im Halbschwergewicht.

Brähmers zwei Verteidiger forderten Freispruch für ihren Mandanten. Das Urteil soll nach bislang elf Verhandlungstagen Mitte Januar verkündet werden.

Jürgen Brähmer Titel verteidigt

Körperverletzung und Beleidigung

Dem Mecklenburger wird zur Last gelegt, bei einer Auseinandersetzung am 31. Mai 2008 in einer Schweriner Bar gegen eine Frau handgreiflich geworden zu sein. Ein zweites Mal soll er am 13. September 2008 in einer benachbarten Diskothek einen Gast beleidigt und körperlich attackiert haben. Brähmer bestreitet die ihm zur Last gelegten Taten.

Angriff wirft Fragen auf

Für den bereits wegen ähnlicher Delikte vorbestraften Brähmer würde eine neuerliche Verurteilung vermutlich das Ende seiner Karriere bedeuten. Seine beiden Anwälte legten anschließend daher ausführlich dar, warum Brähmer unschuldig sei. Für den Fall, dass Brähmer erneut hinter Gitter muss, kündigten sie weitere Beweisanträge an. Insbesondere der angebliche Angriff auf die Frau im Mai wirft Fragezeichen auf. In einer ersten Untersuchung nach dem Zwischenfall wurden von einem Arzt keinerlei Anzeichen körperlicher Gewalt festgestellt. Erst drei Tage später stellte ein mit der Frau bekannter Arzt Hämatome und einen Nasenbeinbruch fest.

Bereits 1998 verurteilt

Brähmer war bereits 1998 zu einer mehrjährigen Jugendstrafe wegen gemeinschaftlichen Raubes und Körperverletzung verurteilt worden. Nach einer weiteren Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung ist der Boxer seit 2005 auf Bewährung wieder auf freiem Fuß.

Foto-Show Die Schwergewichts-Champions des WBC
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBO
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der IBF
Foto-Show Die Schwergewichts-Champions der WBA

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal