Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Marco Huck trifft auf Adam Richards

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Cruisergewicht  

Huck will "Esel" durch den Ring treiben

15.03.2010, 12:51 Uhr | dpa, dpa

Boxen: Marco Huck trifft auf Adam Richards. Marco Huck ist vor dem Fight mit Adam Richards selbstbewusst. (Foto: imago)

Marco Huck ist vor dem Fight mit Adam Richards selbstbewusst. (Foto: imago)

Erst fand der Herausforderer von Box-Weltmeister Marco Huck kaum den Weg von Texas nach Berlin, dann musste sich Adam Richards auch noch beschimpfen lassen - in einer Rangelei nach dem Wiegen entlud sich erstmals der Zorn des Amerikaners.

Nachdem die Rivalen im Hauptbahnhof mit den Köpfen aneinander gerieten, folgte ein Handgemenge, bei dem die schweren Cruisergewichtler mühsam getrennt werden mussten.

Huck: "Er verhält sich wie ein Esel"

Huck hatte vorher heftig provoziert. "Er macht seinem Kampfnamen 'Esel' wirklich alle Ehre. Er sieht nicht nur so aus, er verhält sich auch so", tönte Huck. An diesem Samstag muss er beweisen, ob er Richards in der Max-Schmeling-Halle wirklich durch den Ring treiben kann, um seinen WBO-Titel zu behalten.

Richards zwischenzeitlich verschollen

Richards tritt zwar mit der Bilanz von 23 Siegen in 25 Kämpfen an, boxt aber erstmals außerhalb der USA und hatte bei der Anreise mit Hindernissen zu kämpfen. Nach der Ankunft aus Houston verpasste der 29-Jährige in Amsterdam den Anschlussflug, war für sein Management nicht erreichbar und traf erst mit mehrstündiger Verspätung in Berlin ein, nachdem er zwischenzeitlich schon als verschollen galt.

Kampfname Swamp Donkey

Der Außenseiter nennt sich mit einer großen Portion Selbstironie "Swamp Donkey" und erklärte das so: "Schwitzen wie im Sumpf und so zuhauen wie ein Esel ausschlägt." Tatsächlich meint der Kampfname in der Umgangssprache eher einen äußerst unappetitlich aussehenden Menschen - oft mit Übergewicht. Davon kann beim kurz geschorenen, bärtigen Richards aber keine Rede sein. Mit 1,88 Meter ist er sogar noch einen Zentimeter größer als Huck.

Huck verspottet Gegner

Der Titelverteidiger, dem aus dem Lager des Herausforderers großer Respekt entgegengebracht wurde, ließ es trotz seines feinen Anzugs nicht an markigen Sprüchen fehlen. Auf die Frage, ob der Kampf über die volle Zwölf-Runden-Distanz gehen werde, spottete Huck: "Mal sehen, wie ich Lust habe und ob der Trainer einen langen Kampf will." Beim Wiegen bekam er erstmals die Quittung für seine Attacken.

Wegner warnt seinen Schützling

Sein erfahrener Coach Ulli Wegner bescheinigte dem 25-Jährigen zwar große Fortschritte, nachdem es Ende 2007 im ersten WM-Kampf die einzige Niederlage in bisher 27 Duellen gab. Doch Wegner warnte auch: "Wenn ich mir keine Sorgen machen würde, wäre ich schon verkauft. Manchmal stehe ich auch nach 40 Jahren als Trainer vor einem Rätsel. Es ist immer eine Frage, sein Temperament zu zügeln und in die richtigen Bahnen zu lenken", sagte Wegner, der Huck im Ring manchmal anschreien muss, damit der die Anweisungen umsetzt.

Auch Powetkin im Ring

Wegner betreut am Samstag im gebürtigen Kubaner Yoan Pablo Hernandez und Alexander Frenkel noch zwei weitere Cruisergewichts-Hoffnungen aus dem Sauerland-Stall. Hernandez soll möglichst am Ende des Jahres um einen WM-Titel boxen. Der am Samstag ebenfalls aktive russische Schwergewichtler Alexander Powetkin will sich auf einen WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko einstimmen. Der 30-Jährige ist Pflichtherausforderer des Verbandes IBF, doch Klitschko tritt in einer Woche in Düsseldorf zunächst gegen Eddie Chambers (USA) an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal