Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Zbik schlägt Spada und muss erst einmal warten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zbik schlägt Spada und muss erst einmal warten

19.04.2010, 12:53 Uhr | t-online.de, t-online.de

Boxen: Zbik schlägt Spada und muss erst einmal warten. Sebastian Zbik bleibt nach seinem Sieg gegen Spada Interims-Weltmeister. (Foto: ap)

Sebastian Zbik bleibt nach seinem Sieg gegen Spada Interims-Weltmeister. (Foto: ap)

Seinen WBC-Interims-Titel hat Sebastian Zbik behalten, doch seine boxerische Zukunft ist ungewiss. Der Mittelgewichtler gewann in Magdeburg seinen Kampf über zwölf Runden gegen Domenico Spada einstimmig nach Punkten (Sehen Sie die besten Szenen aus dem Kampf im Video). Doch das erhoffte Vereinigungs-Duell mit dem US-Amerikaner Kelly Pavlik ist geplatzt. Der WBC-Weltmeister verlor überraschend in Atlantic City gegen Sergio Gabriel Martinez aus Argentinien nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten.

Weiter ungeschlagen

Die Punktrichter hatten Zbik am Ende mit 117:110, 116:111 und 116:111 gegen den immer wieder ungestüm anrennenden und unsauber boxenden Italiener vorne. Er blieb damit auch nach seinem 29. Kampf ungeschlagen, 10 davon hat er mit K.o. gewonnen. Schon vor neun Monaten waren Zbik und Spada aufeinandergetroffen, damals hatte der Schweriner schmeichelhaft nach Punkten gewonnen. "Sebastian fehlt es noch an Schlagkraft, er hätte auch schneller auf den Beinen sein können", analysierte sein Ex-Trainer Fritz Sdunek, der sich aus gesundheitlichen Gründen ganz auf die Betreuung von Schwergewichts-Weltmeister Vitali Klitschko konzentriert

Verbotener Kopfstoß des Italieners

Beim erneuten Aufeinandertreffen fand zunächst der technisch überlegene Zbik gut in den Kampf, schon in der ersten Runde beeindruckte er seinen Gegner mit einem wirkungsvollen Aufwärtshaken. Auch die nächsten beiden Durchgänge gingen an den 28-jährigen Deutschen. In der vierten Runde kam aber ein kleiner Bruch, als Domenico Spada seinem Kontrahenten mit einem Kopfstoß Platzwunden an der Augenbraue und auf der Nase zufügte, die nach dem Kampf genäht werden mussten. Zwar wurde der auch sonst häufig unsauber boxende Italiener dafür vom Ringrichter mit Punktabzug bestraft. Doch Zbik zeigte sich von den blutenden Cuts einige Zeit beeindruckt und kämpfte sehr vorsichtig. Erst ab der siebten Runde fand er wieder zur Anfangsform und setzte einige Wirkungstreffer, die Spada immer öfter zum Klammern zwangen. Zum Schluss ließ Zbik nichts mehr anbrennen und brachte den Kampf sicher über die Runden.

Martinez muss wohl erst erneut gegen Pavlik ran

Martinez musste gegen Pavlik in der siebten Runde zwar zu Boden, dominierte aber die ersten und die letzten Runden mit seiner Schnelligkeit und hatte dem Weltmeister bereits in der Anfangsphase einen schwer blutenden Cut über dem linken Auge zugefügt. Durch die zweite Niederlage in Pavliks Karriere schwinden die Hoffnungen auf einen baldigen WM-Fight von Zbik. Stattdessen wird es zunächst voraussichtlich zu einem Rückkampf Pavlik gegen Martinez kommen, weil es eine entsprechende Klausel im Kampfertrag zwischen dem US-Amerikaner und dem Argentinier gab.

Im zweiten Hauptkampf des Abends besiegte WBO-Weltmeister Robert Stieglitz in einem Supermittelgewichtskampf seinen Herausforderer Eduard Gutknecht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal