Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko verspricht Sieg gegen Peter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

Klitschko verspricht Sieg gegen Peter

02.08.2010, 14:46 Uhr | dpa, dpa

Wladimir Klitschko verspricht Sieg gegen Peter. Das Duell zwischen Wladimir Klitschko (li.) und Samuel Peter verspricht einen heißen Fight. (Foto: dpa)

Das Duell zwischen Wladimir Klitschko (li.) und Samuel Peter verspricht einen heißen Fight. (Foto: dpa)

Wladimir Klitschko geht am 11. September siegessicher in den WM-Fight gegen Samuel Peter. "Ich verspreche, ich werde den Kampf gewinnen. Die Fans werden eine tolle Show erleben", sagte Klitschko bei einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main. Der 34-jährige Ukrainer strebt in seinem 18. WM-Kampf die Verteidigung der Titel der Verbände IBF, WBO, und IBO an. Doch Vorsicht ist geboten: Gegen Peter war der jüngere der Klitschko-Brüder 2005 nur knapp einer K.o.-Niederlage entgangen (die besten Bilder vom Kampf gibt es hier).

Entsprechend konzentriert wird er die Aufgabe gegen den 29-Jährigen, der den Kampfnamen "The Nigerian Nightmare" trägt, angehen. "Der Mann ist ein Brocken. Er hat viel Erfahrung, ist wahnsinnig stark und bekannt für seine Schlagkraft", sagte Klitschko über Peter und kündigte an: "Ich werde mich fleißig auf den Kampf vorbereiten und ihn nicht unterschätzen."

Kein Gedanke mehr an Powetkin

Im österreichischen Going will sich Klitschko die nötige Fitness holen, um den erwartet schweren Gang erfolgreich bestehen zu können. Der Ärger über den geplatzten Kampf gegen Alexander Powetkin, der Klitschko bei einer Pressekonferenz vor zwei Wochen versetzt und wenig später das Handtuch geworfen hatte, ist mittlerweile verraucht. "Ich freue mich, dass ich jetzt einen wahren Gegner habe und nicht einen, der nur in seinen Träumen kämpft. Powetkin spielt keine Rolle mehr", sagte Klitschko.

Sport 
Klitschko will siegen

Der Boxer sieht den Rückkampf gegen Samuel Peter am 11.September gelassen. zum Video

Klitschko ist gewarnt

Im Frankfurter WM-Stadion werden rund 45.000 Fans den Kampf verfolgen. Schon vor der Bekanntgabe des neuen Gegners wurden 15.000 Tickets verkauft, der Veranstalter rechnet mit einem ausverkauften Haus. Spannung ist garantiert, zumal Klitschko mit Peter noch eine Rechnung offen hat. Der Nigerianer schickte den Champion 2005 in Atlantic City gleich dreimal auf die Bretter. Am Ende rettete Klitschko zwar einen Punktsieg ins Ziel, dennoch ist er gewarnt. "Die Niederschläge spielen zwar keine Rolle mehr, aber eine solche Erfahrung will ich nie wieder machen."

Peter, der 27 seiner 34 Kämpfe vorzeitig gewann und wie Klitschko in seiner bisherigen Karriere nur drei Niederlagen einstecken musste, gibt sich im Vorfeld des Kampfes wortkarg. "Ich möchte heute nicht zu viel versprechen. Am 11. September werden meine Fäuste sprechen", sagte er kurz und knapp.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie endet der WM-Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Samuel Peter?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal