Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Haye gegen Klitschko immer wahrscheinlicher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klitschkos Vorschlag würde Haye Geld kosten

20.01.2011, 11:13 Uhr | sid, t-online.de, sid, t-online.de

Haye gegen Klitschko immer wahrscheinlicher. Das lange Warten soll bald ein Ende haben: David Haye gegen Vitali Klitschko. (Foto: imago)

Das lange Warten soll bald ein Ende haben: David Haye gegen Vitali Klitschko. (Foto: imago)

David Haye gegen die Klitschko-Brüder - abseits des Ringes läuft der Fight schon lange. Doch jetzt wird auch ein Duell mit Boxhandschuhen im Frühling immer wahrscheinlicher. "Ein Kampf gegen einen der Klitschkos muss jetzt kommen" sagte Hayes Deutschland-Promoter Kalle Sauerland. Denn eine mögliche Schwergewichts-Titelverteidigung von WBA-Champion Haye gegen Pflicht-Herausforderer Ruslan Chagaev wird aller Voraussicht nach nicht stattfinden, wie Sauerland jetzt erklärte.

Grund ist Chagaevs Erkrankung an Hepatitis B. "Ich denke nicht, dass dieser Kampf kommt", sagte Sauerland. Die strengen Regularien in England würden es Chagaev nicht erlauben, dort in den Ring zu steigen. In Deutschland dürfte der Ex-Weltmeister zwar antreten, aber Titelverteidiger Haye will nicht auf sein Heimrecht in dem WM-Fight verzichten. Der Usbeke Chagaev ist die Nummer eins der WBA-Rangliste und hat damit das erste Herausforderer-Recht.

Lieber vereinigen als verteidigen

Ein Vereinigungskampf gegen einen der Klitschko-Brüder, die die anderen drei WM-Titel (IBF, WBO, WBC) in ihrem Besitz haben, wäre dem Briten Haye ohnehin lieber. Kalle Sauerland sieht das genauso. "Eine Titelvereinigung geht ohnehin immer vor eine Titelverteidigung", sagte der Sohn von Promoter Wilfried Sauerland.

Den Worten Taten folgen lassen

Vitali Klitschko will den Kampf gegen Haye so bald wie möglich. "Ich bin jederzeit bereit, einen Vertrag über eine 50:50 aufgeteilte Börse zu machen", sagte der 39 Jahre alte Ukrainer. "Haye ist ein großer Redner. Die Frage ist, ob er auch ein großer Kämpfer ist."

Das Geld ist das Problem

Die Aufteilung ist jedoch der größte Knackpunkt bei den Verhandlungen. Durch die von den Klitschkos geforderte 50:50-Splittung würden beide Parteien die gleichen Anteile kassieren. Die Klitschkos würden jedoch von einer solchen Regelung profitieren, Haye hingegen müsste Einbußen hinnehmen. Er verdient durch Pay-Per-View-Verträge in England deutlich mehr als die Klitschkos durch ihre TV-Partnerschaft mit RTL in Deutschland.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017