Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Tajbert verliert seinen WM-Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Handverletzung kostet Tajbert den Titel

26.11.2010, 14:42 Uhr | dpa, dpa

Boxen: Tajbert verliert seinen WM-Titel. Verschnupft: Vitali Tajbert hat seine erste Titelverteidigung verpatzt. (Foto: imago)

Verschnupft: Vitali Tajbert hat seine erste Titelverteidigung verpatzt. (Foto: imago)

Das hat nicht lange gedauert: Vitali Tajbert hat seinen Weltmeistertitel des Box-Verbandes WBC im Superfedergewicht bereits bei der ersten Titelverteidigung wieder verloren. Der Stuttgarter - gehandikapt durch eine Handblessur - unterlag im japanischen Nagoya dem einheimischen Pflichtherausforderer Takahiro Aoh nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten (112:117, 112:115, 112:116). Tajbert musste in der dritten Runde nach einer krachenden Linken sogar erstmals in seiner Profi-Karriere zu Boden.

"Der Niederschlag hat mich nicht sonderlich aus dem Konzept gebracht", sagte Tajbert: "Schlimmer war, dass ich mir schon in der zweiten Runde bei einem Schlag die rechte Hand verletzt habe. Mit zwei Händen hätte ich ihn geschlagen." Für den 28 Jahre alten Schwaben war es die zweite Niederlage im 22. Profikampf. Er hatte den Titel im Mai durch einen Punktsieg über den Mexikaner Hugo Velasquez gewonnen.

"Ich will unbedingt ein Rematch"

Aoh zeigte die angeblich beste Leistung seiner Karriere und bestimmte den Kampf über weite Strecken. Der 26 Jahre alte Japaner gewann damit zum 20. Mal in 23 Kämpfen und sicherte sich nach dem WM-Titel im Federgewicht 2009 zum zweiten Mal einen WBC-Gürtel.

Unterdessen kündigte Tajbert bereits an, eine Revanche zu wollen. "Ich will unbedingt ein Rematch. Mit zwei Händen hätte ich ihn geschlagen. Aoh hat sehr viel Druck gemacht hat, daher war es schwierig, ihn nur mit einer Hand zu besiegen. Ich hoffe, er ist so fair, mir ein Rematch zu geben. Er hat ja noch im Ring gesagt, dass er sich gar nicht als Weltmeister fühlt", sagte der Deutsche.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal