Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Arthur Abraham chancenlos gegen Carl Froch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Supermittelgewicht  

Abraham chancenlos gegen Froch

29.11.2010, 10:57 Uhr | sid, sid

Arthur Abraham chancenlos gegen Carl Froch. Arthur Abraham (li.) war über die zwölf Runden viel zu passiv. (Foto: Reuters)

Arthur Abraham (li.) war über die zwölf Runden viel zu passiv. (Foto: Reuters)

Arthur Abraham ist ganz klar bei dem Versuch gescheitert, neuer Boxweltmeister des Verbandes WBC im Supermittelgewicht zu werden. Der Berliner unterlag vor 8000 Zuschauern in Helsinki dem Briten Carl Froch über 12 Runden einstimmig nach Punkten (120:108, 120:108, 119:109 für Froch). Abraham war gegen den technisch besseren Briten absolut chancenlos und bekam gnadenlos seine Grenzen aufgezeigt. (Klicken Sie sich durch die Foto-Show zum Kampf)

Froch holte sich mit seinem 27. Sieg im 28 Kampf den WBC-Titel zurück, den er im April an Mikkel Kessler verloren hatte. Der Gürtel war nun durch die Augenverletzung des Dänen wieder vakant. Bei einem Sieg wäre Abraham nach Graciano Rocchigiani und Dariusz Michalczewski der dritte deutsche Weltmeister in zwei Gewichtsklassen gewesen.

Zweite Niederlage in Folge

Doch der ehemalige Mittelgewichtschampion kann in der höheren Gewichtsklasse offenbar nicht an seine alten Erfolge anknüpfen. Er musste nach seiner Niederlage gegen Andre Dirrell (USA) im Frühjahr zum zweiten Mal in Folge den Boxring als Verlierer verlassen.

Der Fight war der abschließende Vorrundenkampf im Super-Six-Turnier der besten Mittelgewichtler. Abraham schließt nach drei Kämpfen die Vorrunde mit drei Punkten als Dritter hinter dem Amerikaner Andre Ward (6) und Froch (5) ab. Vierter ist Glen Johnson (Jamaika) mit ebenfalls drei Punkten. Trotz der Niederlage ist auch Abraham im Halbfinale. Wie die Paarungen im Frühjahr aussehen, ist noch unklar.

Abraham findet keinen Weg durch Frochs Deckung

Abraham fand nie in den Kampf. Er war zu passiv und konnte Froch selten beeindrucken. Er wirkte statisch hinter seiner Doppeldeckung und kam mit seinen wenigen Angriffen kaum einmal durch.

Trainer Uli Wegner feuerte seinen Schützling praktisch ständig zu mehr Aktivität an. "Sei nicht so passiv", brüllte Wegner, "denk an deine Fans." Vergeblich, Abraham hatte nicht die Mittel, um Froch zu gefährden und wurde am Ende deklassiert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017