Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Dimitrenko geht schon vor dem ersten Gong K.o.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Schwergewicht  

Dimitrenko bricht vor dem Kampf zusammen

06.12.2010, 10:37 Uhr | sid, dpa, sid, dpa

Dimitrenko geht schon vor dem ersten Gong K.o.. Alexander Dimitrenko wird nah seinem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht. (Foto: imago)

Alexander Dimitrenko wird nah seinem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht. (Foto: imago)

So hatte sich Alexander Dimitrenko seinen ersten Auftritt als Profiboxer mit deutscher Staatsbürgerschaft nicht vorgestellt. Der Europameister erlitt gut eine Stunde vor seinem Kampf gegen den Polen Albert Sosnowski einen Zusammenbruch und musste ärztlich notbehandelt werden.

"Er lag mit sehr schwachem Blutdruck am Boden und hat hyperventiliert. Seine Hände waren stark verkrampft", schilderte Ringarzt Christoph Goetz die Situation in der Kabine der Schweriner Sport- und Kongresshalle. Dimitrenko verbrachte die Nacht in eine Schweriner Klinik. Was genau die Ursache für den Kollaps gewesen war, konnte der 28-Jährige auch nach seiner Entlassung nicht sagen. Dies soll nun bei weiteren Untersuchungen in Hamburg festgestellt werden. Bisher gilt eine Lebensmittelvergiftung als wahrscheinlichster Grund für die gesundheitlichen Probleme des gebürtigen Ukrainers, der erst im November eingebürgert worden war.

Kein Verlust des Titels

"Ich habe mich umgedreht, um die Tapes zu holen, und auf einmal macht es 'klatsch', und er liegt am Boden. Ich habe ihn sofort in die stabile Seitenlage gedreht und dann umgehend die Ärzte gerufen", schilderte Dimitrenkos Trainer Michael Timm die Situation. Sein Schützling habe beteuert, unbedingt boxen zu wollen. Doch der Ringarzt untersagte dies. "Zwar stabilisierte sich sein Zustand, aber es gab keinen Zweifel daran, dass ein Kampf für ihn nicht in Frage kommt", sagte Goetz.

Das Umfeld nahm das Geschehen um Dimitrenko, der den EM-Titel am 31. Juli in Hamburg errungen hatte, mit Bestürzung zur Kenntnis. Auch Herausforderer Sosnowski wirkte sehr betroffen. "Es tut mir sehr leid für Sascha. Die Gesundheit ist natürlich viel wichtiger als irgendein Kampf", sagte der 31 Jahre alte Pole. Entsprechend den Regeln bleibt Dimitrenko Europameister. Der Kampf soll nun 2011 nachgeholt werden. "Wir müssen sehen, dass wir das schnell hinbekommen. Aber erst muss Sascha wieder ganz gesund werden", betonte Kohl.

Sosnowski war vor Dimitrenko Titelträger

Dimitrenko hatte den damals vakanten EM-Titel im vergangenen Juli gegen den Ukrainer Jaroslaw Saworotny gewonnen. Seine Kampfbilanz weist 30 Siege in 31 Fights auf. Der EM-Titel hatte zuvor Sosnowski gehört. Der Pole hatte ihn aber vor seinem WM-Kampf gegen Vitali Klitschko niedergelegt. Sosnowski verlor den Kampf um die WBC-Krone durch K.o. in der zehnten Runde (die besten Bilder des Kampfes sehen sie hier).

Für Universum war Schwerin in diesem Jahr kein gutes Pflaster. Bereits im Juli war in WBO-Halbschwergewichts-Weltmeister Jürgen Brähmer der avisierte Hauptkämpfer vor heimischer Kulisse kurzfristig verletzungsbedingt ausgefallen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal