Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Klitschko-Kampf gegen Chisora erneut geplatzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Kampf Klitschko/Chisora erneut abgesagt

07.03.2011, 11:50 Uhr | t-online.de, t-online.de

Klitschko-Kampf gegen Chisora erneut geplatzt. Wladimir Klitschko ist bedient. (Foto: imago)

Wladimir Klitschko ist bedient. (Foto: imago)

Hiobsbotschaft für IBF-, IBO- und WBO-Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko: Der gebürtige Ukrainer muss seine für den 30. April in der SAP Arena Mannheim geplante Titelverteidigung gegen den britischen Meister und Commonwealth-Champion Dereck Chisora absagen. Grund ist die noch nicht vollständig ausgeheilte Verletzung, die sich Klitschko im Dezember zugezogen hat.

Ursprünglich sollte der Kampf gegen Chisora am 11. Dezember letzten Jahres stattfinden. Wenige Tage davor zog sich der Dreifach-Champion im Training jedoch einen Muskelfaserriss in der Bauchmuskulatur zu. Der Kampf wurde daraufhin abgesagt und sollte am 30. April nachgeholt werden. Da die Verletzung Klitschkos aber noch nicht vollständig verheilt ist, erfolgt nun die erneute Absage.

"Kampf im April zu riskant"

Die beiden Klitschko-Brüder behandelnden Sportmediziner Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt und Prof. Dr. Bernd Kabelka gehen davon aus, dass eine intensive Vorbereitung auf einen Kampf im April nicht durchgeführt werden kann. "Bei vorliegendem Krankheitsbild ist die exakte Rehabilitationszeit schwer vorhersagbar. Ein Kampf im April mit dem jetzigen Beginn einer intensiven Vorbereitungsphase wäre ein zu großes Risiko", erklärte Müller-Wohlfahrt.

Wladimir entschuldigt sich

"Mir tut die endgültige Absage natürlich vor allem für die Fans in der bereits ausverkauften SAP Arena leid. Ich habe dort schon dreimal geboxt, wurde 2006 in der SAP Arena wieder Weltmeister. Aber ich gehe davon aus, dass wir bald wieder eine Veranstaltung  in Mannheim  durchführen werden", sagte Wladimir Klitschko.

Nach der neuerlichen Absage verdichten sich die Anzeichen auf ein Duell von Wladimir Klitschko mit WBA-Weltmeister David Haye aus Großbritannien. Die "Welt am Sonntag" berichtete, dass Hayes Co-Manager Kalle Sauerland den abschlussreifen Stand der Verhandlungen bestätigt habe. Wie Klitschko-Manager Bernd Bönte der "Bild am Sonntag" bestätigte, "steht der Kampf zu 99 Prozent. Wir haben mit dem 25. Juni und dem 2. Juli zwei Termine. Als Kampforte stehen in Deutschland die Stadien auf Schalke, in Dortmund und Kaiserslautern zur Wahl". Klitschko sagte der "BamS": "Ich freue mich riesig, dass wir diesen Kampf jetzt perfekt gemacht haben."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Jetzt bestellen: 6er-Set Solarleuchten für nur 14,99 €

Solarleuchten Globo mit warm-weißen LEDs sorgen für eine stimmungvolle Beleuchtung. Zu Weltbild.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal