Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Felix Sturm verteidigt den WBA-Titel gegen Macklin - mit Video

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Video: Sturm verteidigt mit Glück den WBA-Titel

27.06.2011, 12:46 Uhr | dpa, t-online.de

Mittelgewichtschampion Felix Sturm hat seinen Weltmeistertitel des Verbandes WBA zum zehnten Mal in Folge verteidigt, benötigte dabei allerdings sehr, sehr viel Glück. Der 32-Jährige bezwang in seiner Wahlheimat Köln den irischen Europameister Matthew Macklin 2:1 nach Punkten. Die Kampfrichter werteten den Fight mit 116:112, 116:112 und 113:115. Es war ein überaus umstrittenes Urteil, denn der Herausforderer bestimmte den Kampf über weite Strecken der zwölf Runden und lag in der Gunst vieler Experten und Fans vorne.

"Wir machen auf jeden Fall einen zweiten Kampf", sagte Sturm noch im Ring und erleichterte damit vermutlich sein schlechtes Gewissen über den geschenkten Sieg.

Der Herausforderer schlägt mehr und trifft besser

Vor fast 19.000 Zuschauern in der Kölnarena hatte Sturm von Beginn an große Mühe mit dem energisch und mutig angreifenden und sehr kompakt boxenden Herausforderer. Macklin, der minutenlang alleine im Ring auf den Einmarsch des Lokalmatadoren hatte warten müssen, verbuchte die ersten Runden für sich, weil er gegen den zu statisch wirkenden Titelverteidiger mehr schlug und besser traf.

Sturm trainiert beinahe 15 Kilogramm ab

Sturm, der erst in der fünften Runde mit einem Aufwärtshaken richtig Aufsehen erregte, fand auch in der Folge nicht zu seiner boxerischen Linie und konnte seinen starken linken Jab nur sehr, sehr selten platzieren. Wenn aber, dann traf er deutlich und wirkungsvoll. Der Schützling von Trainer Fritz Sdunek hatte nach eigenem Bekunden binnen drei Monaten 14,6 Kilogramm abnehmen müssen, um das Mittelgewichtslimit von 72,574 Kilogramm zu unterschreiten.

Finale furioso

Der als Adnan Catic und Bosnier geborene Sturm fand aber noch rechtzeitig in die Spur und zu den entscheidenden Punkten auf den Zetteln der Punktrichter. Wie Macklin deutlich gezeichnet und am rechten Auge gar blutend, lieferte der Favorit ein Finale ab, das die Fans begeisterte - wie die Intensität des gesamten Fights.

Dritte Niederlage für den Europameister

Sturm verbesserte durch den Erfolg seine Statistik auf 36 Siege bei zwei Niederlagen und einem Unentschieden. Der 29 Jahre alte Macklin musste die dritte Niederlage im 31. Profikampf hinnehmen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal