Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko erzielt Sieg gegen Haye vor dem ersten Gong

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klitschko setzt sich beim Kampf um den Ringrichter durch

01.07.2011, 13:29 Uhr | sid, t-online.de

Erster Sieg schon vor dem ersten Gong: Beim Kampf zwischen Wladimir Klitschko und David Haye wird wie geplant Genaro Rodriguez der dritte Mann im Ring sein. Dies haben die beteiligten Welt-Verbände IBF, WBO und WBA beschlossen.

Haye hatte versucht, den US-Amerikaner als Ringrichter durch den Puerto Ricaner Luis Pabon zu ersetzen. Rodriguez habe bereits vier Kämpfe von Klitschko geleitet und stehe daher unter dem Verdacht der Befangenheit, hieß es aus dem Lager Hayes. Manager David Booth hatte sogar damit gedroht, dass nicht um Hayes WBA-Titel geboxt werde, sollte dieser Weltverband seine Zustimmung zu Rodriguez verweigern.

Lewis mahnt durchsetzungsstarken Ringrichter an

Unterstützung hatte Haye in seinem Ansinnen von Ex-Weltmeister Lennox Lewis erhalten. "Bring deine eigenen Ring- und Punktrichter mit. Du brauchst diese, um wie ich König im Ring zu werden", hatte er seinem britischen Landsmann geraten.

Klitschko wird immer wieder unterstellt, seine körperlichen Vorteile unfair einzusetzen. Er lehne sich in den Gegner rein und clinche dann. "Wir brauchen einen Ringrichter, der die beiden trennen, seine Linie auch durchsetzen kann und Regelverstöße nicht zulässt".


Der große Traum kann weitergehen

Das Klitschko-Lager hatte das Ansinnen zurückgewiesen. "Das ist doch alles Quatsch. Pabon hat zwei der letzten drei Haye-Kämpfe geleitet. Wenn überhaupt müssten sie ja einen Ringrichter fordern, der noch nie einen Kampf von Klitschko oder Haye geleitet hat", sagte Manager Bernd Bönte. "Solche Kämpfe sollen von den besten Ringrichtern geleitet werden. Da bleibt es nicht aus, dass ein Richter schon einmal einen Kampf von einem der Kontrahenten geleitet hat."

Nach der Entscheidung der Verbände boxen Klitschko und Haye nun um den Titel der IBF, WBO und WBA sowie der unbedeutenden IBO. Sollte Klitschko den Kampf für sich entscheiden, würde damit der letzte noch fehlende Gürtel in den Familienbesitz der Klitschkos wandern und damit der große Traum der Brüder in Erfüllung gehen. Denn Vitali ist der Champion beim Verband WBC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer gewinnt den Kampf zwischen Wladimir Klitschko und David Haye?
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017