Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschkos Gegner David Haye provoziert mit System

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

David Haye: Provokationen mit System

04.07.2011, 10:56 Uhr | t-online.de

Wladimir Klitschkos Gegner David Haye provoziert mit System. David Haye (re.) provoziert schon seit Jahren Wladimir Klitschko. (Foto: dpa)

David Haye (re.) provoziert schon seit Jahren Wladimir Klitschko. (Foto: dpa)

Im Trainingslager in Österreich war Wladimir Klitschko noch optimistisch, dass David Haye seine Provokationen dauerhaft eingestellt habe. „Ich glaube, tief drin bedauert er sie“, gab Dr. Steelhammer zu Protokoll. Doch der IBF- und WBO-Champion sollte sich getäuscht haben. In London präsentierte Haye vor drei Wochen eine App, in der man bei David Haye’s Knockout seinem Gegner den Kopf abschlagen muss. Und in der Kampfwoche waren dann auch die markigen Sprüche und das T-Shirt mit dem abgeschlagen Klitschko-Kopf wieder mit von der Partie.

Mit Provokation schneller zum Ziel

Gänzlich überrascht dürfte dies Klitschko nicht haben, schließlich ist Hayes Karriere während seiner erst kurzen Zeit im Schwergewicht davon geprägt zu provozieren – meist mit den ukrainischen Brüdern als Ziel und immer mit Plan.

"Ich habe das gemacht, um Aufmerksamkeit zu erzeugen, als ich ein Niemand im Schwergewichtsboxen war", erläuterte Haye erst kürzlich der englischen Zeitung "Daily Mail" seine Beweggründe. Der Brite hatte Ende 2008 seine drei Weltmeistergürtel im Cruisergewicht niedergelegt, um in die Königsklasse des Boxens aufzusteigen und dort möglichst schnell einen WM-Kampf zu bekommen.

Kein Bedauern für die Wahl der Mittel

Der Erfolg gibt Haye Recht. "Dadurch habe ich fünf oder sechs Noboys auf dem Weg zu einem Titelkampf gegen Nikolai Walujew überholt." Bereits nach dem Kampf gegen den sich weit jenseits seines Zenits befindlichen Monte Barrett bekam Haye seine WM-Chance gegen den Russischen Riesen – und nutze sie.

Zweifel ob seiner Methoden hat Haye nicht. "Mit meinen verrückten Aktionen habe ich Interesse und großes Geld für Walujew und mich kreiert", sagte Haye. "Ich nehme es zur Kenntnis, dass Leute dies geschmacklos oder respektlos finden. Aber ich würde für nichts in der Welt etwas ändern. Das hat mich in die Position gebracht, in der ich heute bin."

Klitschko aus der Reserve locken

Doch warum setzt Haye nun die Provokationen fort, obwohl er sein Ziel erreicht hat? Er ist in dem Vereinigungskampf jetzt finanziell auf Augenhöhe mit Klitschko. Beide Seiten teilen sie die Einnahmen 50:50. Doch um dem körperlich überlegenen Klitschko (7 Zentimeter größer, 8 Zentimeter größere Reichweite, 13,5 Kilogramm schwerer) zu besiegen, gilt es für Haye das Duell in den Köpfen für sich zu entscheiden. In seinen letzten Kämpfen hat Klitschko den Gegner mit seinem linken Jab kontrolliert. Ein Risiko ging er nicht ein.

Haye wird wie schon gegen Walujew auf Konter aus sein. Ein unbeherrscht angreifender Klitschko wäre da natürlich von Vorteil. "Emotionen im Ring sind eher ein Nachteil als ein Vorteil", weiß der 35-Jährige. "Im Ring werde ich ein kaltes Herz und einen klaren Kopf haben", kündigte er deshalb an. Doch spurlos sind die Provokationen Hayes an Klitschko nicht vorbeigegangen: "Es ist schon was persönliches, was ich ihm nicht so einfach durchgehen lassen werde."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer gewinnt den Kampf zwischen Wladimir Klitschko und David Haye?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal