Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Ex-Weltmeister Oscar de la Hoya dachte an Selbstmord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Oscar de la Hoya hat Drogensucht überwunden

01.09.2011, 10:02 Uhr | dapd, t-online.de

Boxen: Ex-Weltmeister Oscar de la Hoya dachte an Selbstmord. Erfreut sich weiterhin in den USA großer Beliebtheit: Oscar de la Hoya.

Erfreut sich weiterhin in den USA großer Beliebtheit: Oscar de la Hoya.

Der ehemalige amerikanische Boxweltmeister Oscar de la Hoya hat erklärt, dass er nach seinem Karriereende vor drei Jahren mit Alkohol- und Kokainproblemen zu kämpfen hatte. "Vor kurzem war ich ganz unten", sagte der 38-Jährige in einem Interview mit dem spanischsprachigen Fernsehsender Univision. Er habe auch Selbstmordgedanken gehabt. "Ich habe nicht die Kraft und den Mut, mir das Leben zu nehmen, aber ich habe darüber nachgedacht", erklärte de la Hoya.

Einer der Gründe für seinen Absturz sei die vorübergehende Trennung von seiner Frau gewesen, die er betrogen habe. "Wir reden hier nicht von einem Ausmaß wie bei Tiger Woods, aber ich war nicht treu", erklärte de la Hoya. Mittlerweile hat sich der Olympiasieger von 1992 (Sieg gegen Marco Rudolph) einer Therapie unterzogen und ist den Anonymen Alkoholikern beigetreten. Seit drei Monaten ist de la Hoya nach eigener Aussage wieder trocken.

Weltmeister in sechs Gewichtsklassen

Seinen letzten Profikampf hatte der frühere Weltmeister, der in sechs Gewichtsklassen vom Superfedergewicht bis zum Mittelgewicht WM-Gürtel errang, im Dezember 2008 gegen Manny Pacquiao bestritten. Nachdem de la Hoya acht Runden lang Prügel bezogen hatte, gab seine Ecke das ungleiche Duell nach der achten Runde auf. Der Kampf generierte einen Umsatz von 120 Millionen Dollar - damals Weltrekord.

Von seinen 45 Profikämpfen gewann der Golden Boy 39, 30 davon vorzeitig. Als Amateur hatte de la Hoya 223 Ringduelle als Sieger beendet, 163 davon durch K.o. Dem gegenüber stehen gerade einmal sechs Niederlagen. 2001 gründete der US-Amerikaner seine eigene Promotion-Firma Golden Boy Promotions. Bei dieser stehen derzeit sieben Weltmeister unter Vertrag.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video


Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal