Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Vitali Klitschko: "Noch maximal zwei Kämpfe"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwergewicht  

Vitali Klitschko: "Noch maximal zwei Kämpfe"

28.10.2011, 17:24 Uhr | sid

Vitali Klitschko: "Noch maximal zwei Kämpfe". Vitali Klitschko: "Ich beende jetzt meine Karriere." (Quelle: imago)

Vitali Klitschko: "Ich beende jetzt meine Karriere." (Quelle: imago)

Schwergewichts-Weltmeister Vitali Klitschko hat seinen Abschied aus dem Boxring angekündigt. "Ich beende jetzt meine Karriere. Ich werde noch einen Kampf machen, maximal werden es vielleicht zwei", sagte der mittlerweile 40 Jahre alte WBC-Champion im Interview mit einem TV-Sender in seiner ukrainischen Heimat.

Klitschko hat in seiner Profikarriere seit 1999 insgesamt 45 Kämpfe bestritten und dabei 43 Siege verbucht, davon 40 durch K.o. Zuletzt schlug er am 10. September durch technischen K.o. in der zehnten Runde in Breslau den Polen Tomasz Adamek. Niederlagen gab es lediglich 2000 gegen Chris Byrd und 2003 gegen Lennox Lewis. Gegen letzteren hatte Klitschko nach Punkten vorne gelegen, doch der Kampf wurde wegen einer stark blutenden Platzwunde an Klitschkos Auge abgebrochen und so als technischer K.o. zugunsten des Engländers gewertet.

Wladimir soll noch lange kämpfen

Möglicherweise enttäuschte Fans beruhigte Vitali nach Bekanntgabe seines Rücktritts mit der Tatsache, dass sein jüngerer Bruder Wladimir nach dem Rücktritt noch viele Jahre boxen wird. "Wladimir ist fünf Jahre jünger und wird euch noch lange mit seinen Kämpfen erfreuen", sagte "Dr. Eisenfaust". Der nächste steigt am 10. Dezember in der Düsseldorfer ESPRIT Arena gegen den französischen Herausforderer Jean-Marc Mormeck.

Die Politik in der Ukraine ruft

Nach seinem Karriereende könnte sich Klitschko dann auf die Parlamentswahlen in seiner Heimat im kommenden Jahr konzentrieren. Dort will er mit der von ihm mitgegründeten Partei UDAR als Zugpferd antreten. Klitschkos Trainer Fritz Sdunek hatte die politischen Pläne seines Schützlings zuletzt gelassen gesehen. Er sei ziemlich sicher, dass dessen sportliches Karrierenende noch nicht unmittelbar bevorstehe. "Ein Jahrhundertmensch wie Vitali kann doch jetzt noch nicht aufhören", hatte Sdunek nach dem Sieg gegen Adamek noch erklärt.

Beim Fernsehsender RTL sind noch vier weitere Klitschko-Fights geplant. Allerdings sollen die Boxer eine Rücktrittsoption im Vertrag besitzen, die ihnen die Möglichkeit des sofortigen Ausstiegs zusichert. Zudem sollen die vertraglich festgehaltenen Kämpfe nicht personengebunden sein. Wladimir Klitschko könnte also theoretisch alleine den Kontrakt erfüllen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal