Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko: Dereck Chisora ausblenden, Mormeck besiegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eine Frage des Kopfes

24.02.2012, 13:37 Uhr | t-online.de

Wladimir Klitschko: Dereck Chisora ausblenden, Mormeck besiegen. Der zweite Versuch steigt am 3. März: Mormeck (li.) gegen Wladimir Klitschko. (Quelle: imago)

Der zweite Versuch steigt am 3. März: Mormeck (li.) gegen Wladimir Klitschko. (Quelle: imago)

Von Jörg Hausmann

Exakt drei Monate nach der operativen Entfernung seines Nierensteins ist es am 3. März endlich soweit: Wladimir Klitschko verteidigt gegen Jean-Marc Mormeck seine vier WM-Gürtel im Schwergewicht. Doch weder seine Gesundheit noch sein Herausforderer werden in der Düsseldorfer Esprit-Arena Klitschkos Problem sein. Für den 35-Jährigen geht es darum, den Kopf frei zu haben und die Ereignisse von München auszublenden.

Die Box-Welt steht unter dem Eindruck all dessen, was sich rund um Vitali Klitschkos Titelverteidigung gegen Dereck Chisora ereignete. Der im Kampf um den WBC-Gürtel nach Punkten klar unterlegene Engländer spuckte unter anderem Wladimir Klitschko eine Ladung Wassers mitten ins Gesicht. Das Opfer blieb – wie Bruder Vitali tags zuvor beim Wiegen, als er von Chisora völlig unvermittelt eine Ohrfeige kassierte – bewundernswert beherrscht. Vitali und Wladimir beschränkten sich jeweils darauf, verbal zurückzuschlagen.

Von Haye ins Schwergewicht "verjagt"

Wladimir – in München "nur" Begleiter Vitalis – war plötzlich mittendrin statt nur dabei, als es im Ring zur Sache ging. In einem Brief, veröffentlicht auf der Internetseite der Klitschkos, verurteilte der Champion der Verbände IBF, WBA, WBO und IBO das gänzlich inakzeptable und beschämende Auftreten Chisoras und dessen Landsmanns David Haye. Zur Krönung hatten sich beide auf der nächtlichen Pressekonferenz geprügelt.

Haye steht als jüngstes Opfer auf Klitschkos Siegesliste. Wie Haye stieg auch Mormeck aus dem Cruisergewicht auf: mit der Empfehlung, dort Weltmeister gewesen zu sein. Der Franzose war es allerdings nur so lange, ehe er am 10. November 2007 auf Haye traf.

Nur drei Kämpfe in vier Jahren

Seitdem boxt Mormeck im Schwergewicht, aber auch erst drei Mal. Nach seiner vorzeitigen Niederlage gegen Haye durch technischen K.o. pausierte der 39-Jährige gar zwei Jahre. Und auch im gesamten Jahr 2011 trainierte Mormeck nur. Durch Klitschkos plötzliche Nierenerkrankung und dessen Kampfabsage am 5. Dezember hielt diese Phase für Mormeck bis jetzt an. Nichtsdestotrotz möchte er der erste französische Weltmeister im Schwergewicht werden.

Die Fachwelt allerdings ist sich einig, dass die erste Pleite des Mannes von der Karibikinsel Guadeloupe in dieser Gewichtsklasse Anfang Dezember nur aufgeschoben, nicht aber aufgehoben wurde. Gefragt, wie er denn glaube, dass es Mormeck mit der unerwarteten Absage des ursprünglichen Kampftermins 10. Dezember 2011 gegangen sei, sagte Klitschko deswegen auch: "schlecht."

Die Kraft der zwei Brüder

Klitschko hingegen kam unverhofft in den Genuss, in Going fast drei Wochen lang gemeinsam mit Vitali zu trainieren und ihn mit abendlichen Schlagzeug-Einheiten zu "nerven". Brüderlicher Spaß ist als Kraftquelle nicht zu unterschätzen.

Trotzdem ist es im Vorfeld Wladimirs Pflicht, die Qualitäten seines Widersachers herauszustellen: um ihn nicht zu unterschätzen und ihn für Fans und Medien interessant zu machen. Doch wenn der seit acht Jahren ungeschlagene Weltmeister beispielsweise Mormecks Ring-Erfahrung herausstellt, dann kann dieser nur damit punkten, ein Jahr länger Profi zu sein als Wladimir.

Gibt es den Jubiläums-Knockout?

Der jüngere Klitschko-.Bruder aber steht vor seinem 60. Fight als Profi und möchte seinen 57. Sieg, den 50. durch K.o. Mormeck hingegen wird als Profi "erst" zum 41. Mal in den Ring steigen und hofft auf seinen 37. Erfolg.

Dafür muss er den körperlichen Vorteil gewinnbringend einsetzen, auf den Wladimir zumindest hingewiesen hat: 17 Zentimeter kleiner zu sein als er, und somit beweglich und schnell. Der Gegner aber, der beweglich und schnell genug ist, den zermürbenden Schlägen der Klitschkos erfolgreich auszuweichen, wird seit Jahren gesucht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal