Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Klitschko knockt Mormeck in der vierten Runde aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IBF-IBO-WBO-WBA-WM im Schwergewicht - Wladimir Klitschko - Jean-Marc Mormeck  

Wladimir Klitschko knockt chancenlosen Mormeck aus

04.03.2012, 03:41 Uhr | t-online.de, dapd

Wladimir Klitschko feiert den 50. K.o. seiner Karriere

Der Weltmeister macht mit Mormeck kurzen Prozess.


Vierfach-Weltmeister Wladimir Klitschko hat seine Titel der Weltverbände IBF, IBO, WBO und WBA erfolgreich verteidigt. Den 60. Profi- und 20. WM-Kampf seiner Karriere gewann der 35 Jahre alte Ukrainer vor rund 50.000 Zuschauern in der Fußball-Arena in Düsseldorf gegen den Franzosen Jean-Marc Mormeck, den er in der vierten Runde entscheidend zu Boden schickte. Klitschko feierte damit den 50. vorzeitigen Sieg.

Der Kampf hätte ursprünglich schon am 10. Dezember des vergangenen Jahres steigen sollen. Wegen einer Operation, bei der ein Nierenstein entfernt wurde, hatte Klitschko den Fight aber absagen müssen. Mormeck, ehemaliger Weltmeister im Cruisergewicht, musste im 41. Profikampf die fünfte Niederlage hinnehmen.

Mormeck beklagt zu frühes Kampfende

Wladimir Klitschko zeigte sich nach dem Kampf zufrieden. "Das ist für mich der größte Tag! Ich bin schon seit 15 Jahren unterwegs und feiere heute meinen 50. Knockout", sagte Dr. Steelhammer. "Der Weg zu diesem Kampf war sehr lang. Die Strategie des Gegners war, mich müde zu machen. Er hat ab der dritten Runde versucht, zu feuern." Für Bruder Vitali kam der Sieg nicht überraschend. "Wladimir war in super Verfassung, und deswegen habe ich einen vorzeitigen Sieg erwartet."

Nicht ganz einverstanden mit dem Kampfende zeigte sich Jean-Marc Mormeck: "Mir geht's gut. Er hat mich jetzt geschlagen, aber das Ende war vielleicht ein bisschen arg früh jetzt. Ich hätte eigentlich aus der Linie gehen müssen, aber jedes Mal, wenn ich rausgegangen bin, hat er mich gestellt. Vielleicht hätte der Ringrichter einschreiten müssen, weil er mich jedes Mal runtergedrückt hat. Beim ersten Schlag wurde ich direkt angeklingelt, beim zweiten hat mich der Ringrichter hochgehoben. Das war etwas zu früh, dass er den Kampf abgebrochen hat. Ich war ja noch voll dabei. Ich war topfit und habe gestanden."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal