Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Vitali Klitschko und David Haye suchen Einigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alles nur eine Frage des Geldes

05.03.2012, 12:01 Uhr | sid

Vitali Klitschko und David Haye suchen Einigung. David Haye und die Klitschkos: Gibt es eine weitere Episode? (Quelle: imago)

David Haye und die Klitschkos: Gibt es eine weitere Episode? (Quelle: imago)

Aus Düsseldorf berichtet Jens Bistritschan

Er war zwar nur via Bildleitung bei RTL zugeschaltet. Doch David Haye spielte auch in Düsseldorf mal wieder eine prominente Nebenrolle bei einem Klitschko-Kampf – und musste sich dafür noch nicht einmal prügeln. Zwei Wochen nach dem Handgemenge mit Dereck Chisora auf der Pressekonferenz nach dessen Niederlage gegen Vitali Klitschko versprachen sich Haye und der ältere Klitschko-Bruder, möglichst bald gemeinsam in den Ring zu steigen.

Wladimir Klitschko feiert den 50. K.o. seiner Karriere

Der Weltmeister macht mit Mormeck kurzen Prozess.


"Ich sehe da jetzt kein Problem mehr", erklärte Klitschko. "Wenn wir beide kämpfen wollen, wäre ich in den nächsten Monaten bereit." Auch Haye will den Kampf. "Wenn alles vereinbart ist, dann zeigen wir den Fans den Kampf, den sie sehen wollen. Ich würde mich sehr, sehr freuen“, sagte der Brite.

Vitali: "Ich kann umsonst kämpfen"

Bereits am 2. Juni könnte es soweit sein. Gerüchten zufolge sollen die Klitschkos sich für diesen Termin die Veltins-Arena in Gelsenkirchen reserviert haben. Zwei Hindernisse für den Kampf gibt es aber noch. Erst einmal muss Klitschko seine Schulterverletzung überwinden. Im Kampf gegen Chisora hatte er sich eine Sehne in der linken Schulter angerissen. Und dann ist da noch die Frage des Geldes.

"Ich kann umsonst kämpfen. Aber ich muss mein Team bezahlen", erklärte Klitschko am Rande der Pressekonferenz nach dem Kampf seines Bruders Wladimir gegen Jean-Marc Mormeck. Ein Verzicht von Dr. Eisenfaust auf eine Kampfbörse für sich selbst darf man wohl unter PR-Geplänkel abtun. Doch für den WBC-Weltmeister ist klar: "Wenn Haye seine Forderungen herunterschraubt, kann der Kampf zu Stande kommen."

"Absurde Summen" bedrohen Einigung

Laut Aussage von Klitschko-Manager Bernd Bönte will der ehemalige WBA-Weltmeister 2,5 Millionen britische Pfund (rund 3 Millionen Euro) plus die Hälfte aus den Erlösen beim Pay-TV haben. "Wie soll es bei so absurden Summen eine Einigung geben", fragte Bönte in die Runde der Journalisten. Auch Klitschko forderte Haye auf, seine Forderungen herunterzuschrauben. "Er muss begreifen, dass er kein Weltmeister mehr ist."

Es ist also alles eine Frage des Geldes. Und das könnte doch reichlicher fließen, als es vor einigen Wochen noch den Anschein hatte. Denn Bönte ist nach eigenen Angaben in Gesprächen mit den englischen Pay-TV-Anbietern Sky Sports und Primetime. "Beide Sender sind an diesem Kampf sehr interessiert. Aber sie sind sehr zurückhaltend, was die Erwartungshaltung der Pay-per-View-Verkäufe betrifft." Zuvor hatte er erklärt, dass Hayes unattraktiver Kampfstil und die Ausrede mit seinem Zeh den englischen Pay-per-View-Markt eliminiert hätte. Chisora wollte Haye dafür auch zwei Ohrfeigen verpassen.

Vitalis letzte Chance, eine offene Rechnung zu begleichen?

Auch Klitschkos deutscher Fernsehpartner RTL scheint nichts gegen einen weiteren Kampf mit Haye zu haben. Denn sonst hätte er Haye nicht die Möglichkeit gegeben, sich dem deutschen Fernsehpublikum als möglicher Herausforderer des älteren Klitschko-Bruders zu präsentieren. Bei Haye wissen die Verantwortlichen zumindest, dass dieser mit seinen Provokationen für die Promotion Gold wert ist.

Und für Vitali ist es die Chance, in seinem vielleicht letzten Kampf noch einmal eine offene Rechnung zu begleichen. Denn im November sind in der Ukraine Parlamentswahlen. Da wird der Vorsitzende der Partei UDAR kaum Gelegenheit haben, sich für eine gute Vorbereitung nötige Zeit freizuschaufeln. Zwar ist Klitschko auch Botschafter der Fußball-EM, die sechs Tage nach dem angedachten Termin im Juni in Polen und seiner Heimat Ukraine beginnt. "Aber da spiele ich ja nicht mit. Wir haben in der Ukraine gute Jungs dafür."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Legendäres Jagdflugzeug 
Tüftler baut sich Flugzeug in Garage

In seiner Garage hat der 63-Jährige eine historische Maschine nachgebaut. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal