Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Ex-Weltmeister Artur Abraham feiert glanzlosen Punkt sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen - Supermittelgewicht  

Abraham setzt sich klar durch

01.04.2012, 08:47 Uhr | sid, dpa

Ex-Weltmeister Artur Abraham feiert glanzlosen Punkt sieg. Arthur Abraham (re.) teilt gegen Piotr Wilczewski aus. (Quelle: dapd)

Arthur Abraham (re.) teilt gegen Piotr Wilczewski aus. (Quelle: dapd)

Arthur Abraham bekommt eine neue Chance auf den WM-Gürtel. Der ehemalige IBF-Champion bezwang vor 6000 Zuschauern in Kiel den Polen Piotr Wilczewski in zwölf Runden einstimmig nach Punkten (118:109, 118:109, 119:108) und ist damit neuer Europameister nach Version der WBO. Damit erkämpfte sich der 32-Jährige das Recht, um die Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht boxen zu dürfen. Bei dem Fight stand für "King Arthur" seine Karriere auf dem Spiel. Im Falle einer Niederlage hätte er wohl seine Laufbahn beendet.

"Das war ein sehr harter Gegner. Es war wichtig für mich, dass der Kampf über zwölf Runden gegangen ist", sagte Abraham. Für den Berliner war es der 31. Sieg in seinem 34. Profikampf. Ex-Europameister Wilczewski musste die dritte Niederlage seiner Karriere hinnehmen.

Deutliche Sache für Abraham

Der Schützling von Trainer Ulli Wegner dominierte den Kampf gegen Wilczewski von Beginn an, zeigte aber nicht die nötige Konsequenz und ließ in seinen Aktionen die nötige Durchschlagskraft vermissen. Ein entscheidender Niderschlag gelang ihm nicht. Dem Polen fehlten hingegen die Mittel, um Abraham ernsthaft gefährlich zu werden.

Abraham ist nach seinem glanzlosen Erfolg die Nummer eins der WBO-Rangliste und darf im nächsten Duell binnen 120 Tagen den Weltmeister des Verbandes herausfordern. Das ist momentan Robert Stieglitz. Der 30-Jährige muss seinen Titel zunächst gegen den Briten George Groves verteidigen, ehe er Abraham vor die Fäuste bekommen könnte. Das Duell zwischen Stieglitz und Groves soll nach Informationen von "bild.de" am 5. Mai in Erfurt im Rahmen der nächsten Titelverteidigung von WBO-Cruisergewichtsweltmeister Marco Huck stattfinden.

Gutknecht hofft auf WM-Kampf

Im zweiten Hauptkampf des Abends verteidigte Halbschwergewichtler Eduard Gutknecht seinen EM-Titel mit einem Punktsieg (114:113, 115:113, 113:115) gegen den Franzosen Tony Averlant. Für Gutknecht war dies bereits seine vierte erfolgreiche Titelverteidigung. Der 29-Jährige hofft nun noch in diesem Jahr auf einen WM-Kampf. Der Schützling von Trainer Ulli Wegner hat von seinen 25 Profikämpfen nur einen verloren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal