Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Gesperrter Chisora will mit Haye in den Ring

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesperrter Chisora will mit Haye in den Ring

06.05.2012, 15:06 Uhr | dpa

Gesperrter Chisora will mit Haye in den Ring. Dereck Chisora will trotz seiner Sperre mit David Haye in den Ring steigen.

Dereck Chisora will trotz seiner Sperre mit David Haye in den Ring steigen. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Der gesperrte Profi-Boxer Dereck Chisora will in zwei Monaten unter Missachtung aller Sanktionen wieder kämpfen. Gegner soll sein britischer Landsmann David Haye sein, mit dem er sich nach dem WM-Kampf gegen Vitali Klitschko in München eine blutige Schlägerei geliefert hatte.

Das berichtete bild.de unter Berufung auf englische Quellen. Chisora war im März vom britischen Verband suspendiert worden. Ex-Weltmeister Haye besitzt ebenfalls keine Boxlizenz. Die hatte er im Herbst 2011 abgegeben.

Beide Ahtleten sollen von einem bislang nicht genannten ausländischen Verband Lizenzen erhalten. Damit will Chisora die Suspendierung umgehen. Geboxt werden soll am 14. Juli im Fußballstadion des englischen Zweitligisten West Ham United in London, bestätigte Promoter Kalle Sauerland. Die ARD will live übertragen. Am Dienstag soll der Plan der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Übertragende TV-Sender versprechen sich gewaltige Quoten und Einnahmen.

"Ein Unding", sagte Thomas Pütz, Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB), und beklagte fehlende Moral. Er hatte sich für eine drastische Bestrafung Chisoras stark gemacht. Chisora hatte schon vor der Prügelei Skandale produziert: Erst ohrfeigte er Vitali Klitschko und einen Tag später bespuckte er dessen Bruder Wladimir.

"Man stelle sich vor: Ein Sportler wird wegen Dopings gesperrt. Der sucht sich dann einen anderen Verband und darf wieder starten", sagte Pütz. Der BDB-Präsident schließt aus, dass ein im Europaverband EBU organisierter nationaler Verband die Lizenzen erteilt. "Von den seriösen Verbänden wird es keine Zulassung geben." Im zahlreichen Ländern, auch in Deutschland, existieren neben dem dortigen Top-Verband kleinere Box-Organisationen, die sich der Rechtsprechung der EBU nicht unterwerfen. Auch die erteilen Lizenzen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal