Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Orlando Cruz bekennt sich zu Homosexualität

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster Top-Boxer outet sich

05.10.2012, 14:34 Uhr | sid

Boxen: Orlando Cruz bekennt sich zu Homosexualität. Paukenschläger: Orlando Cruz hat sich als erster Top-Boxer geoutet. (Quelle: imago)

Paukenschläger: Orlando Cruz hat sich als erster Top-Boxer geoutet. (Quelle: imago)

Großer Schritt von Orlando Cruz: Der Profi-Boxer aus Puerto Rico hat sich zu seiner Homosexualität bekannt und damit für einen Paukenschlag in der weltweiten Faustkampf-Szene gesorgt. Der 31-Jährige sagte, er sei ein "stolzer, schwuler Mann". Cruz gilt weltweit als erster Top-Boxer, der sich outet.

Der frühere Olympia-Boxer kämpft am 19. Oktober im Kissimmee/Florida im Federgewicht gegen Jorge Pazos (Mexiko) um die WM-Krone.

"Will ein Vorbild für Kinder sein"

"Ich habe mehr als 24 Jahre für meine Karriere gekämpft. Dabei wollte ich immer zu dem stehen, was ich mache", sagte der siebenmalige Landesmeister Puerto Ricos.

Cruz wollte mit seinem Outing ein Tabu brechen in der Männer-Welt des Boxens. "Ich will für Kinder ein Vorbild sein, die im Boxen eine berufliche Karriere anstreben. Ich war und werde ein stolzer Puerto Ricaner sein, und ich war und werde immer ein stolzer Homosexueller sein", sagte der Faustkämpfer.

Maske: "Ein sehr mutiger Schritt"

Henry Maske hat jedenfalls Respekt für das Outing von Cruz gezeigt. "Das ist ein sehr mutiger Schritt. Es gibt immer welche, die den Kampf als Erste führen. Er muss in seinem privaten Umfeld einen guten Rückhalt haben", sagte er. Maske, Box-Olympiasieger 1988 im Mittelgewicht sowie Weltmeister bei den Amateuren und Profis, glaubt an einen kalkulierten Schritt des Federgewichtlers.

"Das war eine klare Entscheidung. Er muss schon wissen, was alles auf ihn zukommt", sagte er. Es werde in Zukunft sicherlich Reaktionen geben, "vielleicht auch positive", so der 48-Jährige, der sich an keinen vergleichbaren Fall zu seiner aktiven Zeit erinnern kann. Generell glaubt Maske nicht, dass Cruz an möglichen Anfeindungen oder Beschimpfungen im Ring zerbrechen werde. "Er wird wissen, dass man nicht von allen geliebt werden kann, egal, was man für Neigungen hat", sagte der Gentleman.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal