Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

WBO-Meisterschaft wird in Afghanistan vergeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WBO-Meisterschaft wird in Afghanistan vergeben

29.10.2012, 16:11 Uhr | dpa

Kabul (dpa) - Die afghanische Hauptstadt Kabul ist am Dienstag Schauplatz des ersten internationalen Profi-Boxkampfes seit 30 Jahren in dem kriegsgeplagten Land.

Dabei kämpfen der gebürtige Afghane Hamid Rahimi und Said Mbelwa aus Tansania um die vakante interkontinentale WBO-Meisterschaft im Mittelgewicht.

"Ich werde den Sieg für mein Volk und mein Land holen. Aber wichtiger noch ist, dass die Botschaft des 'Fight 4 Peace' in der ganzen Welt ankommt: Afghanistan ist nicht gleichbedeutend mit Krieg und Terrorismus", sagte der in Hamburg lebende Rahimi.

Der 29 Jahre alte Rahimi hat sein Heimatland mit seiner Familie vor zwei Jahrzehnten verlassen und war nach Deutschland gegangen. In seiner Bilanz stehen 20 Siege aus 21 Kämpfen. Sein Kontrahent aus Afrika hat 19 seiner 31 Profifights gewonnen. "Der 'Fight 4 Peace' sendet eine wichtige Botschaft, und ich habe großen Respekt vor Hamid Rahimi und seinem Team. Aber sobald die Glocke ertönt, zählt das nicht mehr", sagte Mbelwa.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal