Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Klitschko-Trainer Steward in Detroit beigesetzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klitschko-Trainer Steward in Detroit beigesetzt

13.11.2012, 18:42 Uhr | dpa

Detroit (dpa) - Boxtrainer Emanuel Steward ist am Dienstag in Detroit beigesetzt worden. Zur Trauerfeier des am 25. Oktober an den Folgen von Darmkrebs gestorbenen Coaches kamen zahlreiche Prominente, unter ihnen auch Weltmeister Wladimir Klitschko, in den Greater Grace Temple der Autostadt.

Klitschko, der seit 2004 vom Amerikaner Stewart trainiert wurde, war nach seinem siegreichen WM-Kampf in Hamburg gegen den Polen Mariusz Wach nach Detroit geflogen. Ex-Schwergewichts-Champion Lennox Lewis war bei der Beisetzung seines einstigen Trainers ebenso dabei wie Sugar Ray Leonard, Roy Jones, Evander Holyfield oder auch Michael Moorer. Insgesamt hatte Steward in seiner 41-jährigen Trainer-Karriere 41 Weltmeister gecoacht. Er wurde 68 Jahre alt. Soulgröße Aretha Franklin sang zu Ehren Stewards während der Trauerfeier den Song "I'll fly away".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video


Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal