Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschkos Gegner Mariusz Wach unter Dopingverdacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klitschko-Gegner Mariusz Wach unter Dopingverdacht

03.12.2012, 15:50 Uhr | dpa, sid

Wladimir Klitschkos Gegner Mariusz Wach unter Dopingverdacht. Mariusz Wach bezieht gegen Wladimir Klitschko Prügel. (Quelle: dapd)

Mariusz Wach bezieht gegen Wladimir Klitschko Prügel. (Quelle: dapd)

Schwergewichtsboxer Mariusz Wach soll nach Informationen von "bild.de" im Kampf gegen Weltmeister Wladimir Klitschko gedopt gewesen sein. Bei der Analyse der A-Probe des Polen seien im Kölner Institut für Biochemie anabole Steroide nachgewiesen worden.

Wach hat jetzt Gelegenheit, die Öffnung der B-Probe zu beantragen. Sollte auch diese positiv sein, droht dem Polen eine einjährige Sperre. Auch von den großen Weltverbänden könnte ein Box-Verbot folgen.

Rund 400 Schläge eingesteckt

Dreifach-Weltmeister Klitschko hatte am 10. November in Hamburg Wach einstimmig nach Punkten besiegt und seine Weltmeistergürtel der Verbände WBO, WBA und IBF erfolgreich verteidigt. Sein Gegner hatte dabei rund 400 Schläge eingesteckt. "Das ist eigentlich unglaublich, unmöglich - ein Rätsel", hatte Dr. Steelhammer anschließend erklärt.

"Der Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB), Thomas Pütz, hat uns informiert", sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte. "Das würde auch erklären, warum Wach selbst die härtesten Schläge weggesteckt hat. Doping ist natürlich ein No-Go. Das zeigt auch, wie gefährlich Doping ist, wenn das Schmerzempfinden weniger wird."

Doping-Experte: "Anabole Steroide machen aggressiv"

Wladimir Klitschkos Bruder Vitali hatte die Nehmerqualitäten noch mit einem "Riesenherzen" erklärt - die Wahrheit war vielleicht viel profaner. "Die Leistung von Wladimir würde dadurch aber nicht geschmälert werden", sagte Bönte. "Die Leistung war hervorragend, wenn er selbst gegen einen womöglich gedopten Wach so dominiert hat."

"Anabole Steroide machen aggressiv", sagte Doping-Experte Fritz Sörgel. Zudem gehören zu den Wirkungen der anabolen Steroide verstärkter Muskelaufbau, eine Zunahme der roten Blutkörperchen und Abnahme des Körperfettwertes. Anabole Steroide sind billig und einfach zu beschaffen, sind aber auch bei Dopingtests einfach nachzuweisen. Das am häufigsten auftauchende anabole Steroid ist das männliche Sexualhormon Testosteron.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Stand Wladimir Klitschko in der fünften Runde am Rande eines K.-o.?
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal