Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Bericht: 4,1 Millionen Euro Forderungen an Universum

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bericht: 4,1 Millionen Euro Forderungen an Universum

25.03.2013, 14:34 Uhr | dpa

Hamburg (dpa) - Der insolvente Hamburger Boxstall Universum soll Verbindlichkeiten in Höhe von 4,1 Millionen Euro angehäuft haben. Das berichten das "Hamburger Abendblatt" und die "Bild"-Zeitung.

Die Blätter berufen sich auf einen Bericht des als Insolvenzverwalter eingesetzten Hamburger Rechtsanwalts Hendrik Rogge.

Unter den Gläubigern sollen auch einige Boxer sein. Forderungen stellen unter anderem das Finanzamt, Krankenkassen, Rechtsanwälte und die Bundesagentur für Arbeit. Der Hamburger Geschäftsmann Waldemar Kluch hatte den Boxstall im Juli 2011 vom früheren Promoter Klaus-Peter Kohl gekauft. Im Oktober vergangenen Jahres stellte Kluch Insolvenzantrag.

Kohl fordert von dem in Kasachstan geborenen und 1971 in die Heimat seiner Vorfahren übergesiedelten Deutschen zudem 1,5 Millionen Euro, die noch aus dem Verkauf offen sind. Trotz der prekären Lage sagte Kluch dem "Hamburger Abendblatt", es gebe Signale, "dass Universum gerettet werden" könnte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal