Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Zwangsversteigerung des Universum-Geländes abgesagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwangsversteigerung des Universum-Geländes abgesagt

24.04.2013, 21:26 Uhr | dpa

Zwangsversteigerung des Universum-Geländes abgesagt. Box-Promoter Waldemar Kluch zahlte Klaus-Peter Kohl die ausstehende Kaufsumme aus.

Box-Promoter Waldemar Kluch zahlte Klaus-Peter Kohl die ausstehende Kaufsumme aus. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Die Zwangsversteigerung des Trainingsgeländes der Hamburger Universum Box-Promotion ist abgesagt worden. Waldemar Kluch, Geschäftsführer des insolventen Profiboxstalls, hat dem früheren Besitzer Klaus-Peter Kohl die ausstehende Kaufsumme ausgezahlt.

Das berichtet das "Hamburger Abendblatt". "Wir sind uns bei der Summe entgegengekommen. Nachdem Herr Kluch das Geld überwiesen hatte, haben wir die Zwangsversteigerung zurückgenommen. Ich bin froh, dass das Thema endlich erledigt ist und ich meine Ruhe habe", sagte Kohl. Kluch schuldete Kohl noch 1,5 Millionen Euro. Das Trainingsareal in Hamburg-Lohbrügge hatte sich Kohl als Sicherheit übertragen lassen.

Unklar ist, ob Kluch die anderen Außenstände des insolventen Boxstalls in Höhe von 4,1 Millionen Euro begleichen kann. Der Geschäftsmann hatte mehrfach bekundet, einen Neustart des Box-Unternehmens anzustreben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal