Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko: Mega-Kampf gegen Alexander Powetkin steht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Der Millionen-Fight zwischen Klitschko und Powetkin ist perfekt

03.07.2013, 07:16 Uhr | sid

Wladimir Klitschko: Mega-Kampf gegen Alexander Powetkin steht. Am 5. Oktober darf Wladimir Klitschko gegen den "echten" Alexander Powetkin ran. (Quelle: imago/Hartenfelser)

Am 5. Oktober darf Wladimir Klitschko gegen den "echten" Alexander Powetkin ran. (Quelle: Hartenfelser/imago)

Der Mega-Kampf zwischen Mehrfach-Champion Wladimir Klitschko und Alexander Powetkin ist in trockenen Tüchern: Die beiden Schwergewichtler werden am 5. Oktober in Moskau in den Ring steigen. Das gab das Management des Ukrainers bekannt.

In der Olimpiyski-Arena der russischen Hauptstadt werden sich zwei absolute Box-Champions gegenüberstehen: Der Jüngere der beiden Klitschko-Brüder hält die WM-Gürtel der Box-Verbände IBF und WBO und ist Super-Champion der WBA, sein russischer Kontrahent ist WBA-Weltmeister und Olympiasieger von 2004.

"Freue mich auf die vielen Ukrainer und Russen"

"Dies ist der beste Kampf, den das Schwergewicht derzeit zu bieten hat. Ich habe noch nie in Moskau geboxt und freue mich auf die vielen Ukrainer und Russen, die in die Arena kommen und für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen werden", sagte Klitschko vor seinem 24. WM-Kampf.

Seinen letzten WM-Fight gewann der 37-Jährige im Mai gegen Francesco Pianeta in Mannheim durch technischen K.o. in der 6. Runde. Sein Rekord steht bei 60 Siegen, davon 52 vorzeitig. Dreimal unterlag der Olympiasieger von 1996 in einem Profikampf.

Vor allem Klitschko kann sich über Geldregen freuen

Powetkin holte 2004 die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Athen und ist seit 2005 Profi. Der Russe, der als Profi in 26 Kämpfen ungeschlagen ist, darf bei dem Millionen-Fight vor heimischer Kulisse mit der großen Unterstützung seiner Landsleute rechnen.

Der 17,55 Millionen Euro teure Kampf wird sich vor allem für Klitschko auszahlen. Der Ukrainer soll eine Rekord-Börse von 13,13 Millionen Euro erhalten, für Powetkin blieben immerhin noch rund 4,4 Millionen Euro.

Im dritten Anlauf kommt der Fight zustande

Zweimal schon wollten die beiden Schwergewichtler gegeneinander antreten, zweimal schon wurde das Duell versteigert. Doch jedes Mal zog der Russe Powetkin zurück: 2008 musste der Linksausleger wegen einer Verletzung am Sprunggelenk absagen. Zwei Jahre später kam der Fight nicht zustande, weil Powetkins Vater gestorben war.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017