Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Erster Weltmeister von den Virgin Islands gestorben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster Weltmeister von den Virgin Islands gestorben

23.07.2013, 21:31 Uhr | dpa

New York (dpa) - Der erste Boxweltmeister von den Virgin Islands, Emile Griffith, ist am Dienstag im Alter von 75 Jahren gestorben. Das gab die Hall of Fame im Boxen bekannt.

"Emile Griffith war ein talentierter Athlet und ein wahrhaft großer Boxer", rühmte Hall-of-Fame-Direktor Edward Brophy den Faustkämpfer, der auf den Virgin Islands geboren worden und mit 19 nach New York in den USA gezogen war.

Seine Karriere wurde allerdings auch durch die tödlichen Verletzungen seines Gegners 1962, Bennie Paret, überschattet. Er war im Ring ins Koma gefallen und einige Tage später gestorben. Griffith hatte daraufhin seine Karriere eigentlich beenden wollen. Manager, Trainer und Freunde überredeten ihn aber, weiterzumachen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Keine Werkstattkosten 
Ultimativer Trick: Delle in Stoßstange reparieren

Der Mann kippt kochendes Wasser über die betroffene Stelle. Video


Shopping
Shopping
Angesagte Markenschuhe für die kalte Jahreszeit

Warme Damenschuhe: Stiefel, Stiefeletten und vieles mehr von Topmarken. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal