Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Suspendierung des britischen Verbandes aufgehoben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Suspendierung des britischen Verbandes aufgehoben

05.09.2013, 17:26 Uhr | dpa

Lausanne (dpa) - Der internationale Amateurboxverband AIBA hat die Suspendierung des britischen Verbandes ABAE aufgehoben. Das teilte die AIBA in Lausanne mit.

Damit können britische Amateur-Boxer an der Weltmeisterschaft in Almaty/Kasachstan im Oktober teilnehmen. Allerdings verhängte die AIBA eine Geldstrafe von 5000 Franken gegen den britischen Verband.

Die Briten hatten Boxern, die an der halbprofessionellen Serie WSB teilnehmen, einen Start bei nationalen Titelkämpfen untersagt. Das widerspricht dem AIBA-Reglement. Der britische Verband soll seine Satzung nun bis zum 8. Oktober entsprechend ändern und muss WSB-Boxern bei nationalen Meisterschaften starten lassen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017