Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Boxen: Floyd Mayweather Jr. kassiert bisher größte Kampfbörse weltweit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

41,5 Millionen Dollar  

Floyd Mayweather kassiert Rekordsumme für Titelverteidigung

13.09.2013, 12:09 Uhr | t-online.de, sid

Boxen: Floyd Mayweather Jr. kassiert bisher größte Kampfbörse weltweit. Duell zweier ungeschlagener Boxer: Floyd Mayweather Jr. (li.) trifft auf Saul Alvarez. (Quelle: AP/dpa)

Duell zweier ungeschlagener Boxer: Floyd Mayweather Jr. (li.) trifft auf Saul Alvarez. (Quelle: AP/dpa)

Bei dieser Summe können auch die Klitschkos nicht annähernd mithalten. 41,5 Millionen Dollar (rund 31,2 Mililionen Euro) wird der US-Amerikaner Floyd Mayweather Jr. am Samstag für seine Titelverteidigung gegen den Mexikaner Saul Alvarez kassieren - die höchste garantierte Kampfbörse, die ein Boxer bisher erhalten hat.

Zum Vergleich: Wladimir Klitschko erhält für seine Titelverteidigung am 5. Oktober in Moskau gegen Alexander Powetkin 17,425 Millionen Dollar - seine bisher höchste Kampfbörse.

Mayweather Jr. ist in 44 Kämpfen unbesiegt. "Floyd ist der größte Star im Sport und der beste. Und wenn du das bist, hast du auch das meiste Geld zu bekommen", sagt Berater Leonard Ellerbe. Der Kampf gegen Alvarez ist der zweite im Rahmen eines Mega-Fernsehvertrages mit "Showtime/CBS". Dieser läuft über 30 Monate, umfasst insgesamt sechs Kämpfe und wird mit insgesamt rund 200 Millionen Dollar (150,5 Millionen Euro) entlohnt.

In Deutschland umsonst

Auch Alvarez darf sich auf den größten Zahltag seiner noch jungen Karriere freuen. Fünf Millionen Dollar sind dem 23-Jähigen, der seine 42 Profi-Kämpfe alle gewann, garantiert. Doch er wird noch einen kräftigen Nachschlag erhalten. Je nachdem wie viel Geld dank Pay-per-View reinkommt, soll Alvarez bis zu zwölf Millionen Dollar einstreichen. Ein Privathaushalt - erwartet wird, dass mindestens zwei Millionen zuschalten - muss zwischen 65 und 75 Dollar für den Kampf bezahlen, je nachdem ob sie ihn in HD verfolgen wollen oder nicht.

Deutsche Zuschauer haben es da besser. Für sie gibt es den Fight auf DMAX umsonst. Allerdings müssen sie sich bis 3 Uhr am Sonntagmorgen gedulden, bis die Übertragung aus Las Vegas beginnt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017