Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Wladimir Klitschko gegen Alexander Powetkin: die wichtigsten Fakten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Klitschko gegen Powetkin  

Vorhang auf für den 23-Millionen-Dollar-Kampf

02.10.2013, 18:54 Uhr | t-online.de

Wladimir Klitschko gegen Alexander Powetkin: die wichtigsten Fakten. Am Samstag treffen Wladimir Klitschko (li.) und Alexander Powetkin im Ring aufeinander. (Quelle: Reuters)

Am Samstag treffen Wladimir Klitschko (li.) und Alexander Powetkin im Ring aufeinander. (Quelle: Reuters)

Das Gerücht hält sich hartnäckig: Selbst Russlands Präsident Wladimir Putin will sich diesen Kampf nicht entgehen lassen will und am Ring sitzen, wenn am Samstag in Moskau Wladimir Klitschko und Alexander Powetkin im Box-Ring aufeinandertreffen.

Auf der einen Seite steht dann der Olympiasieger von 1996, der in seinen letzten 15 WM-Kämpfen siegreiche Dr. Steelhammer, in der damals noch existierenden Sowjetunion geboren; auf der anderen der Olympiasieger von 2004, der bisher unbesiegte "reguläre" WBA-Weltmeister aus Russland.

Wobei der Titel für Powetkin eigentlich eine Mogelpackung ist. Denn die WBA führt Klitschko als Superchampion. Daneben führt der Verband noch einen "regulären" Weltmeister - was besser für die Vermarktung von Kämpfen ist und dem Verband höhere Abgaben beschert. Lesen Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Kampf des Jahres:

Was bekommen die Kämpfer?

Finanziell ist es der bisher größte Zahltag für beide Boxer. Da die beiden Lager sich nicht freiwillig über die Finanzen einigen konnten, ließ die WBA den Kampf versteigern. Den Zuschlag erhielt für eine Gesamtbörse von 23.333.330 US-Dollar (knapp 17,2 Millionen Euro) Powetkins Manager Wladimir Hrunov im Auftrag des russischen Baulöwen Andrei Ryabinsky. Das war die dritthöchste Summe, die je bei einer Versteigerung für einen Boxkampf geboten wurde. Klitschkos Agentur K2 hatte gerade einmal 7,13 Millionen Dollar zahlen wollen.

Welcher Boxer bekommt mehr Geld?

Von dem garantierten Geld erhält Klitschko 75 Prozent, sein Gegner muss sich wie ein gewöhnlicher Herausforderer mit 25 Prozent begnügen. Die Refinanzierung der Summe scheint aber eher nebensächlich zu sein. Mit dem Satz "Ich möchte gerne bezahlen", beschrieb Hrunov die Motivation seines Geschäftspartners, den Kampf zu ersteigern.

Wer wird die Halle hinter sich haben?

Damit war dann auch klar, dass der Kampf in Moskau stattfinden würde. Für Klitschko wird das sicherlich kein Heimspiel. Doch mit der Situation hat er kein Problem. "In der Halle wird es sehr viele Powetkin-Fans geben. Aber ich habe schon in verschiedenen Ländern gegen Boxer mit Heimvorteil gekämpft. Gegen Axel Schulz um die EM in Köln, gegen Calvin Brock in New York um die WM. Es ist eher motivierend, wenn die Leute gegen dich sind, als wenn sie für dich sind", sagte er im RTL-Interview.

Wann und wo ist der Kampf zu sehen?

Sogar eine Verlegung auf einen Werktag war angeblich einmal angedacht - genauer gesagt auf den 7. Oktober, den Geburtstag von Wladimir Putin. Doch da wollte RTL nicht mitmachen. Dennoch müssen sich die Fernsehzuschauer hierzulande ein wenig umorientieren. Durch die Zeitverschiebung beginnt der Kampf um 21.30 Uhr deutscher Zeit, 90 Minuten früher als normal bei einem Klitschko-Kampf.

Warum klappt es nun erst im dritten Anlauf?

Den Kampf hätte es schon früher geben sollen, zweimal sagte der Russe ab. Vor dem geplanten Duell im Dezember 2008 verletzte sich Powetkin am linken Sprunggelenk, 2010 wurde ihm das Recht als Pflichtherausforderer von der IBF aberkannt, weil er nach der Versteigerung des Kampfes den Vertrag nicht unterschrieb. Nach den Worten seines damaligen Trainers Teddy Atlas brauchte sein Schützling "noch etwas mehr Zeit, um sich zu entwickeln".

Welche Rolle hat Vitali Klitschko?

Auch vor dem Duell jetzt gab es ein wochenlanges Tauziehen zwischen den beiden Lagern, ehe beide Seiten sich bei allen Punkten geeinigt hatten. Pikantestes Detail: Während Wladimirs Bruder Vitali bei Powetkin die Handschuhe kontrollieren wird, macht dies auf der Gegenseite Dereck Chisora. Dieser hatte Vitali Klitschko vor deren Aufeinandertreffen in München beim Wiegen geohrfeigt.

Was ist mit den anderen Gürteln von Wladimir Klitschko?

Sollte er den Kampf verlieren, ist er nicht nur seinen WBA-Superchampion-Status los. Auch die Titel der Verbände IBF, WBO und IBO stehen auf dem Spiel.

Wer ist Favorit?

Für die deutschen Wettanbieter ist es klar: Klitschko wird als Sieger den Ring verlassen. Die Quote für einen Sieg des Ukrainers variiert zwischen 1,1 und 1,2. Für einen Sieg Powetkins gibt es das Fünffache oder gar ein wenig mehr zurück.

Und was sagen die Experten?

Auch Henry Maske glaubt an einen Sieg von Klitschko. "Ich würde mich so freuen, wenn wir einen Kampf erleben könnten, in dem Wladimir endlich einmal über die lange Distanz so richtig gefordert wird. Aber ich bin da sehr skeptisch und glaube eher an einen vorzeitigen Sieg Wladimirs, der körperlich eindeutig überlegen ist", erklärte der RTL-Boxexperte.

Ins gleiche Horn stößt Axel Schulz: "Powetkin war bei seinen letzten Kämpfen in einer schwachen Form. Gegen Marco Huck musste er schon harte Schläge einstecken, aber was wird dann erst, wenn Wladimir seine Rechte rausholt? Wenn nichts Gravierendes passiert, wird Wladimir Klitschko den Kampf vorzeitig gewinnen."

Auch Klitschkos früher Trainer Fritz Sdunek glaubt an den Ukrainer: "Powetkin, der unter einem enormen Druck steht,  wird anfangs ein hohes Tempo gehen, doch Wladimir wird ihn mit seiner Führhand kontrollieren. Wenn er dann das richtige Maß gefunden hat, wird er Powetkin mit einer harten rechten Hand ausknocken. Das könnte so um die 8. Runde herum sein."

Eine Lanze für Powetkin bricht hingegen Ulli Wegner. "Dieser Kampf ist eine reine Kopfsache. Beide werden top austrainiert in den Ring steigen, da bin ich mir sicher. Stilistisch wird Powetkin den jüngeren Klitschko vor große Probleme stellen. Dazu hat der Russe nahezu das komplette Publikum auf seiner Seite, was ihn nach vorn peitschen wird. Mit der richtigen Taktik traue ich Powetkin einen Sieg nach Punkten zu."

Wladimir KlitschkoAlexander Powetkin
LandUkraineRussland
Geburtsdatum25.03.197602.09.1979

Kampfbilanz
60 Siege
3 Niederlagen
51 K.o.
26 Siege
0 Niederlagen
18 K.o.
Körpergröße198 Zentimeter188 Zentimeter
Reichweite206 Zentimeter191 Zentimeter
Gewicht

109,6 Kilogramm

102,4 Kilogramm

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie endet der Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Alexander Powetkin?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal