Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Weltmeister Wladimir Klitschko trotz Sieg gegen Powetkin in der Kritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kritik an Dr. Steelhammer  

"Klitschko kann mehr zeigen"

06.10.2013, 16:32 Uhr | dpa, t-online.de

Weltmeister Wladimir Klitschko trotz Sieg gegen Powetkin in der Kritik. Alexander Powetkin (re.) duckt sich ab, Wladimir Klitschko lehnt sich auf den Gegner. (Quelle: dpa)

Alexander Powetkin (re.) duckt sich ab, Wladimir Klitschko lehnt sich auf den Gegner. (Quelle: dpa)

Wladimir Klitschko ist weiterhin der beste Schwergewichtsboxer der Welt. Der 37 Jahre alte Ukrainer besiegte in Moskau den Russen Alexander Powetkin einstimmig nach Punkten. Die drei Unparteiischen gaben unisono 119:104 Punkte. Powetkin verlor damit den WM-Titel der WBA.

Doch es gab auch kritische Stimmen nach dem letzten Gong. Ex-Weltmeister Lennox Lewis äußerte sich abfällig über Klitschkos Box-Stil. "Er hat sich oft auf ihn drauf gelehnt. Ein Weltmeister sollte das eigentlich nicht tun, der sollte mehr sein Talent zeigen, dass er überlegen ist", sagte der Brite: "Klitschko kann mehr zeigen, als er es heute getan hat. Er hätte Powetkin locker K.o. hauen können."

Eine Glanzvorstellung lieferte der Ukrainer nicht ab. "Das war ein schweres Stück Arbeit", sagte Klitschko, der die Gürtel von WBO, IBF und WBA behielt. "Powetkin ist ein Kämpfer, er hat ein großes Herz gezeigt."

Klitschko verschenkt vorzeitigen Sieg

Die erhoffte Brillanz ließ die Nummer eins der Welt vermissen. Phasenweise war der Kampf unansehnlich, weil der 34-jährige Powetkin sich fortwährend abduckte und Klitschko sich dann auf den Gegner lehnte. "Ich war zu angespannt, wollte den Kampf früher beenden", sagte Klitschko. Er hatte seinen Rivalen einmal in der zweiten Runde und dreimal in der siebten Runde am Boden. Statt nachzusetzen, ging Dr. Steelhammer aber auf Sicherheit und verschenkte einen vorzeitigen Sieg. "Ich glaube, dass ich es besser machen könnte, zum Beispiel mit Aufwärtshaken", meinte der 1,98 Meter große Athlet.

Powetkin traf den Rivalen mit seinen Schlägen kaum. Wenigstens bewies der 34-Jährige aus dem Berliner Sauerland-Boxstall Mut und griff den Favoriten bis zum Schluss an. Er schien zufrieden, den Kampf über die volle Distanz gebracht zu haben. "Ich habe mich ins Zeug gelegt. Ich werde noch mehr trainieren", sagte der zehn Zentimeter kleinere und 7,2 Kilogramm leichtere Boxer. "Ich gebe nie auf, kämpfe immer bis zum Letzten." Der Russe war erstmals in seiner Profi-Laufbahn am Boden und musste im 27. Kampf die erste Niederlage hinnehmen.

61. Sieg im 64. Profi-Kampf

Klitschko feierte seinen 61. Sieg im 64. Profi-Kampf. Er nahm mit 12,88 Millionen Euro die größte Börse seiner Karriere ein. Powetkin musste sich mit 4,3 Millionen Euro zufrieden geben. "Er ist der Beste", sagte der Russe über seinen Bezwinger.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal